Rezeptart: Berlin-Brandenburgisch

Die Berliner und auch Berlin-Brandenburgische Küche ist rustikal, schlicht und bodenständig. Sie glänzt weniger durch feine Kreationen, seltene Zutaten und leichte Rezepturen sondern muss einfach schmecken und sättigen.Viele Regionalküchen der Einwanderer aus Schlesien, Böhmen, Ostpreußen, Pommern und Mecklenburg sowie der Hugenotten haben Ihre Spuren in der Berlin-brandenburgischen Küche hinterlassen. Außerdem brachten die aus Frankreich eingewanderten Hugenotten Salate, Frikassees und Brühwürfel in die Spreestadt. Und nicht nur die. Auch die Preußen, Schlesier und Polen bereicherten die Küche mit Buletten, Eisbein, Erbsenpüree, Königsberger Klopse und Pfannkuchen ebenfalls den Speiseplan.

Regionale Berlin-brandenburgische Spezialitäten und Zutaten

Regionale Berlin-brandenburgische Spezialitäten und Zutaten

Berlin wird seit frühesten Zeiten mit landwirtschaftlichen Produkten aus der Mark Brandenburg, Spezialitäten aus dem Spreewald und Fischen aus den Mecklenburger Seen versorgt. Typische Zutaten aus den Regionen sind: Schweinefleisch, Gans und Fische wie Karpfen, Aal und Hecht, Kohl, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen und Bohnen außerdem Rüben, Gurken und Kartoffeln. Doch leider ist es so, dass viele alte berlin-brandenburgische Gerichte verloren gehen und auch immer weniger auf Speisekarten vertreten sind. Berliner Altstadtwirtschaften, die noch nach alten, traditionellen Rezepturen kochen, haben Seltenheitswert. Hier lassen sich versteckte Schätze finden und ursprüngliche Kochweisen.
Traditionelle Speisen und Kuchen

Traditionelle Speisen und Kuchen

Traditionelle Berliner Gerichte sind Eisbein mit Sauerkraut und Erbspüree, Berliner Frikassee, Rinderbrust mit Meerrettich, Kasseler mit Sauerkraut, gebratene Leber mit Apfel, Zwiebeln, Königsberger Klopse, Teltower Rübchen, Pellkartoffeln in Leinöl, Buletten, Hackepeter, Falscher Hase, Leber mit Äpfeln und Zwiebeln, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Sülze, Bismarck Hering, Karpfen, Aal grün mit Spreewälder Gurken und Eierkuchen. Zu besonderen Anlässen gibt es gerne einen Gänsebraten. Insgesamt dominieren in den Gerichten Kohl, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen, Bohnen, Rüben, Gurken und Kartoffeln in vielen Variationen.Als bekannte Berliner Bäckereierzeugnisse gelten: Spritzkuchen, mit Schlagsahne gefüllten Windbeutel und die traditionell zu Silvester und Faschingsdienstag gereichten Pfannkuchen.
Berlin-Bgandenburgisch: Frühstück-Mittagessen-Abendbrot

Berlin-Bgandenburgisch: Frühstück-Mittagessen-Abendbrot

Nahrhaft, bodenständig und nichts für Kalorienzähler! Wer in Berlin Urlaub macht und viel zu Fuß entdecken möchte, braucht Energie, und die gibt es hier in Berliner Manier!
  • Zum Frühstück gibt es “knusprige Schrippe” (Berliner Weizenbrötchen), Splitterbrötchen (süße, fettige Brotspezialität, die an Hamburger Franzbrötchen erinnert) und herhafte Schusterjungen(Brötchen aus einem Weizen-Roggen-Mischmehl).
  • Mittags gibt es das in Berlin heiß begehrte Eisbein mit Sauerkraut, gebratene Leber mit Apfelrotkohl oder Frikassee. Fischliebhaber nehmen Vorlieb mit Karpfen, Hecht, geräuchertem Aal – das alles muss man mit typisch berlinerischem Flair genießen.
  • Zwischendurch darf es auch mal eine Berliner Currywurst sein für den kleinen Hunger, eine Boulette oder ein Döner.
  • Wem das alles schon deftig genug war, gönnt sich abends eine nahrhafte, warme Suppe oder einen Eintopf nach dem anstrengendem Tag: Löffel-Erbsensuppe mit Bockwurst, Linseneintopf, Kartoffelsuppe (auch mit Bockwurst) oder Bohnensuppe. Alternativ gibt es einen Strammen Max (Mischbrot, Schinken, Spiegelei) oder ein Schmalzbrot.
Unser Chefkoch Fritz Grundmann betont hier jedoch, dass multikulturelle Einflüsse und moderne Essgewohnheiten die Berliner Küche bereits lange aufgelockert und geöffnet haben. Hier findet jeder etwas, was ihm schmeckt. Von osteuropäischer, polnischer Küche bis hin zu feiner, französischer Cuisine. Von der Currywurst an der Imbissbude bis hin zu Molerkularküche und exotischen Neukreationen.
Berlin-Brandenburgisch heute - Moderne Einflüsse und Küche

Berlin-Brandenburgisch heute – Moderne Einflüsse und Küche

Seit Anfang der 2000er Jahre hat sich die berlin-brandenburgische Spitzengastronomie sehr erfolgreich entwickelt und die Küche heute ist nicht nur bodenständig und rustikal, sondern gleichzeitig auch hip, innovativ und experimentierfreudig. 2017 gab es insgesamt sieben Restaurants, die mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurden. Außerdem erhielten mittlerweile weitere 14 einen Stern, womit Berlin die Stadt mit den meistern Sterne-Restaurants in Deutschland ist.

Kaum zu glauben, aber das berühmte KaDeWe (Kaufhaus des Westens) hat die größte Lebensmittelabteilung mit gehobenem Sortiment eines Warenhauses in Europa. Als beliebter Wohnort für Menschen aus allen Herren Ländern zeigt spiegelt sich Berlin als Schmelztiegel verschiedener Kulturen auch in der Küche wieder. Es gibt wohl kaum eine Küche der Welt, die in Berlin nicht vertreten ist.
Berlin-Brandenburgische Seen - Fisch, Wild & Pilze

Berlin-Brandenburgische Seen – Fisch, Wild & Pilze

Angrenzend an Berlin liegt das waldreiche Brandenburg mit seinen zahlreichen Binnenseen, die viel Fisch auf die Teller spülen.

Zudem gehört Brandenburg zu den fünf waldreichsten Bundesländern Deutschlands, weshalb Pilz- und Wildgerichte ebenfalls sehr beliebt sind. Das Aushängeschild der Berlin-brandenburgischen Küche ist jedoch die knackig grüne Spreewaldgurke, die auch als Senf-, Gewürz- oder saure Gurke verkauft wird. Kleine, fluffig Plinsen, eine regionale Variante von Hefe-Eierkuchen, werden in der Lausitz mit Buttermilch angerührt.

Ragout fin, der “Berliner Klassiker”

Bewertung: (4.5 / 5)

Ein schon fast in Vergessenheit geratenes Rezept, dabei stresslos vorzubereiten und vielseitig verwendbar. Hier in ...

Weiterlesen

Berliner Brot

Bewertung: (3.4 / 5)

Das zarte, einfache und schnelle Lebkuchen-Weihnachtsgebäck nach altem Hausfrauenrezept

Weiterlesen

Berliner Currywurst Sauce

Bewertung: (5 / 5)

Die Currywurst gehört einfach zu Berlin wie das Brandenburger Tor oder der Fernsehturm - Zur ...

Weiterlesen

Berliner Beamtenstippe

Bewertung: (5 / 5)

Althergebracht, für jeden Tag, immer wieder lecker

Weiterlesen

Berliner Eisbein-Sauerfleisch

Bewertung: (5 / 5)

Zünftig, herzhaft, preiswert, mit wenig Kalorien für jeden Tag

Weiterlesen

Überbackene Schweinemett Brötchen

Bewertung: (4.1 / 5)

Der einfache, schnelle und herzhafte Snack für zwischendurch !

Weiterlesen

Berliner Kartoffelsalat

Bewertung: (4 / 5)

Traditionell mit säuerlichen Äpfeln angerichtet, passt zu Vielem

Weiterlesen

Berliner Schmorgurken mit Hackfleisch

Bewertung: (4 / 5)

Der traditionelle Berliner Klassiker, althergebracht, wieder entdeckt, für jeden Tag

Weiterlesen

Berliner Luft in edler Version mit Champagner

Bewertung: (4 / 5)

Althergebracht, fast vergessen, modern und edel überarbeitet

Weiterlesen

Havel – Zander auf Graupen – Gemüse – Risotto und Meerrettich

Bewertung: (0 / 5)

Traditionell, alt hergebrascht, raffiniert - modern überdacht

Weiterlesen