Sie sind hier:

Kochen für Gäste: Gemeinsam Genießen

0 Kommentare | April 16, 2014

Schöne Momente sind es Wert sie zu teilen, denn Gemeinsam genießen verbindet und macht doppelt Spaß. Was gibt es entspannenderes, als zusammen mit seinen Freunden und der Familie in geselliger Runde köstlich zu schlemmen? Wir haben alle zu wenig Zeit und verschlingen unter Stress zu viel ungesundes Essen. Dabei bedeutet das gemeinsame Essen doch mehr als nur Nahrungsaufnahme. Der leckere Duft, ein würziger oder milder Geschmack oder die Erinnerung an ein besonderes Erlebnis, dass mit der Mahlzeit in Verbindung steht.

Laden Sie Ihre Freunde doch einmal wieder in gemütlich lockerer Atmosphäre ein und schicken Sie ruhig schon mal die Einladungen raus! Besondere Gäste verdienen eine ebensolche Bewirtung. Doch für Ungeübte kann schon die Vorstellung, jemanden mit einem festlichen Menü zu überraschen, beängstigend sein. Schließlich ist nicht jeder zum 4-Sterne Koch geboren. Dabei ist es gar nicht so schwer, raffinierte und kulinarische Köstlichkeiten zu zaubern, die auch Gourmets beeindrucken. Vorausgesetzt Sie investieren ein wenig Zeit in die Planung, wird das gemeinsame Essen mit Ihren Gästen bestimmt ein voller Erfolg.

Worauf Sie achten sollten – 7 essentielle Tipps für die Gästebewirtung

  1. Holen Sie zunächst einige Informationen hinsichtlich Vorlieben und Abneigungen über ihre Gäste ein. Leiden einige sogar an Lebensmittelallergien die berücksichtigt werden müssen? Bei Ihren Gästen persönlich nachzufragen, braucht Ihnen nicht unangenehm zu sein. Im Gegenteil: Die meisten werden Ihre Rücksicht zu schätzen wissen.
  2. Für ein schnelles Abendessen mit einigen Freunden mag der kurze Anruf durchaus geeignet sein, für besondere Anlässe sollten Sie sich aber doch die Mühe machen, Ihren Gästen Einladungskarten zu senden. Selbstgemachte Karten lassen sich auch besser an die Tischdekoration anpassen.
  3. Sie können Ihr Dinner auch unter ein bestimmtes Motto stellen, so entsteht ein gewisser Event-Charakter und natürlich eine Menge Vorfreude. Sie sollten auch unbedingt über ein paar angemessene Ideen für Tischkarten nachdenken. Zum Beispiel können Sie das Menü auch auf einer Schiefertafel festhalten, dass gibt Ihren Gästen Orientierung und ist gleichzeitig eine ausgefallene Deko Idee.
  4. Ausgefallene TischdekoIhre Tisch-Deko darf ruhig auffallen, stellen Sie sich mit Ihre Blumen / Dekoration auf den Anlass und Ihre Gäste ein. Sie können diese entweder dem Anlass oder aber der Jahreszeit entsprechend gestalten. Dazu müssen Sie nicht einmal tief in die Tasche greifen. Für herbstliche Dekorationen z. B. können Sie gut buntes Laub oder Kastanien sammeln, die sie locker auf dem Tischtuch verstreuen. Im Frühling und Sommer bringt eine Vase mit frisch gepflückten Blumen, vielleicht sogar aus dem eigenen Garten, Farbe und Freude auf den Tisch. Farbliche Kombinationen verleihen dem Dinner in jedem Fall eine besondere Ausstrahlung.
  5. Achten Sie aber bitte darauf keine allzu stark duftenden Blumen zu verwenden, in Verbindung mit dem Essen könnte das nicht unbedingt förderlich sein. Für ein erfolgreiches Essen ist natürlich auch wichtig, dass alles in Gesamtheit harmoniert, beim Decken des Tisches man das schon gedanklich berücksichtigen.
  6. Der Aperitif ist meist ein alkoholisches Getränk, um einen geselligen Abend einläuten. Denken Sie auch unbedingt an die Gäste, die keinen Alkohol trinken und halten Sie zum Beispiel eine Alternative wie z.B. ein Glas Orangensaft bereit.
  7. Ein wichtiger Faktor ist dabei die exakte Speisenplanung: Wenn Sie selbst kochen, sollten Sie sich für ein Rezept entscheiden, das Ihnen sicher gelingt. Auch einfache Gerichte, von Koch – Anfängern, mit Liebe zubereitet, erzielen Sympathiepunkte. Soll es im Sommer, bei warmem Wetter ein Brunch sein, oder möchten Sie doch lieber den Grill auspacken? Auch ein kleines Fingerfood Buffet mit kühlen, sommerlichen Cocktails und z.B. spanischen Tapas oder italienischer Antipasti und verschiedenen kleine Leckereien ist durchaus überlegenswert. Fingerfood hat grundsätzlich den Vorteil, dass man es gut vorbereiten kann und ohne Bestecke serviert. Oder ist in Dinner, als raffinierte Form des Abendessens um Geselligkeit, Festlichkeit und Kochkunst zu verbinden das geeignete?
  8. Vorspeise, Suppe und Hauptgänge fürs Dinner sollten aufeinander abgestimmt sein, ein kleines Amuse-Gueule ist immer ein guter Starter. Nur wenn die Fleisch, Geflügel – oder Sorten mit den Beilagen harmonisch korrespondieren, bieten Sie Ihren Gästen ein abwechslungsreiches Dinner. Bei ausgefallenen Gerichten lohnt es sich, das Rezept vorher einmal auszuprobieren, so garantieren Sie, ein souveräner Gastgeber / Gastgeberin zu sein. Und wie lange dauert die Zubereitung eines Partyrezeptes und wie lange das umfangreiche festliche Menü?

Gemeinsam kochen mit FreundenFür ein erfolgreiches Essen ist natürlich auch wichtig, dass die Veranstaltung in ihrer Gesamtheit harmoniert. Und zwar nicht nur für Ihre Freunde und die Familie, sondern auch für Sie. Das Kochen für die Gäste soll Ihnen Freude bereiten. Wenn Sie keinen Spaß an stundenlangem Zubereiten haben, weichen Sie lieber auf einfache und schnelle Rezepte für Ihre Gäste aus. Auch damit können Sie unerwartete Gaumenfreuden hervorlocken. Selbst kochen und genießen schließen einander nicht aus – wenn Sie Ihre Zeit gut einteilen, damit Sie die Stunden mit Ihrem Besuch in vollen Zügen auskosten können. Wenn Sie Fragen zu unserer großen Rezeptauswahl haben, kontaktieren Sie mich.

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.