Sie sind hier:

Saisonkalender Juli

0 Kommentare | November 18, 2015

Die Sonnenwende ist vollbracht, nun werden die Tage bis Dezember wieder kürzer. Doch die Sonne scheint immer noch in voller Pracht. Viele Gemüse- und Obstsorten können im Juli geerntet werden. Hierzu zählen Bleich-/ bzw. Staudensellerie, Broccoli, Salatgurken, Kartoffeln, Möhren, Mangold, Rettich, Zwiebeln, sowie Heidelbeeren.

Bleich-/Staudensellerie

SellerieMit nur 15 kcal auf 100g ist der Sellerie, der auch Bleich- oder Staudensellerie genannt wird, eine der kalorienärmsten Gemüsesorten. Das liegt daran, dass Sellerie zum größten Teil aus Wasser besteht. Aus dem Grund ist dieses Gemüse besonders gut geeignet für Menschen, die eine Entschlackung machen möchten. Bei uns ist der Staudensellerie von Juli bis Ende Oktober frisch vom Feld zu ernten.

Rezeptideen Staudensellerie

Broccoli

BroccoliDer Broccoli wird in Deutschland im Zeitraum von Juli bis Mitte Oktober geerntet.
Er enthält viele Mineralstoffe, wie unter anderem Magnesium, was wichtig für den Aufbau der Muskeln und Nerven ist.
Zudem beinhaltet er Vitamin C, auf dessen tägliche Zufuhr der Mensch angewiesen ist. Broccoli kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Auf verschiedenste Weise zubereitet, sind Broccoligerichte eine nährstoffreiche Delikatesse.

Rezeptideen Broccoli

Salatgurken

GurkeSalatgurken sind von Juli bis Ende September erntbar. Besonders lecker sind sie an warmen Sommertagen, denn dank des hohen Wassergehaltes enthält die Gurke kaum Kalorien und erfrischt unseren Körper von innen. Dieses Gemüse birgt viele Vitamine und Mineralstoffe, die sich besonders in der Schale enthalten. Darum ist es nicht ratsam, diese vor dem Verzehr zu entfernen.

Rezeptideen Salatgurken

Kartoffel

KartoffelnEines der beliebtesten und wichtigsten Nahrungsmitteln weltweit ist die Kartoffel. Hierzulande wird die Kartoffel zwischen Juli und Ende Oktober geerntet. Die Kartoffel ist ein sehr vielfältiges Gemüse. Mit circa 200 verschiedenen Kartoffelsorten beginnt die Vielfalt schon in der Auswahl.
Die unterschiedlichen Zubereitungsmöglichkeiten sind ein weiterer positiver Aspekt der beliebten Beilage.
Ob Kartoffelsuppe, Kartoffelauflauf, Bratkartoffeln, Kartoffelpüree oder Kartoffelreibekuchen – den Varianten zum Verzehr sind keine Grenzen gesetzt.

Rezeptideen Kartoffel

Möhren

MöhrenNach der Tomate ist die Möhre das zweit meist angebaute Gemüse in Europa und wird in Deutschland von Juni bis Ende Oktober geerntet. Beta Carotin ist der wichtigste Bestandteil der Möhre. Neben Eisen enthält die Möhre weitere zahlreiche Mineralstoffe. Um die Vitamine in ihrer ganzen Fülle aufzunehmen, sollte die Möhre besonders klein gekaut werden oder beim Verzehr mit Öl beziehungsweise Butter in Verbindung gebracht werden.

Rezeptideen Möhren

Mangold

MangoldUnsere Vorfahren betrachteten Mangold als eine Heilpflanze. Und das aus gutem Grund. Denn die vielen Vitamine und der hohe Gehalt an Mineralstoffen, wie Kalium und Calcium, stärken unseren Körper. Krankheiten wie Bronchitis, Nervosität, oder Hautkrankheiten wurden früher mit Mangold behandelt und bekämpft. Bei uns ist der Heilbringer zwischen Juni und September zu ernten und schmeckt als Mangoldwickel besonders lecker.

Rezeptideen Mangold

Rettich

RettichBei der Rettich Ernte empfiehlt es sich zuzugreifen, denn dieses Gemüse ist eine absolute Vitaminbombe.
Stoffwechsel und Verdauung werden nach dem Verzehr angeregt, zudem liefert Rettich uns das wichtige Vitamin C.
Geerntet wird dieses gesunde Gemüse zwischen Juli und Ende Oktober.

Rezeptideen Rettich

Zwiebeln

ZwiebelZwiebeln dienten schon den Ägyptern beim Bau der Pyramiden als Stärkung, da sie eine Vielzahl an Mineralstoffen enthalten, die unentbehrlich für den Körper sind.
Heutzutage sind Zwiebel außerdem undenkbar, da sie viele Gerichte erst so richtig schmackhaft und würzig machen. In unseren Breitengraden werden sie zwischen Juni und Oktober geerntet.


Rezeptideen Zwiebeln

Heidelbeeren

HeidelbeerenSo lecker und so gesund! Die Heidelbeere enthält Inhaltsstoffe, welche das Sehvermögen stärken, bei Magenbeschwerden helfen oder Entzündungen im Hals- und Rachenbereich lindern. Diese mildernden Inhaltsstoffe kommen besonders gut zur Geltung, wenn man die kleine blaue Beere als Tee gurgelt. Die Heidelbeere ist aber nicht nur gesund, sondern lässt sich wunderbar in Süßspeisen genießen, beispielsweise im Joghurt, Kuchen, Muffin oder Pfannkuchen.

Rezeptideen Heidelbeeren

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.