Trüffel – Hollandaise

Sauce Hollandaise mit Trüffel
  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 10m
  • Zubereitungszeit: 15m
  • Fertig in 30m

Spargelzeit ist Hollandaisezeit! Zum Spargel gibt es kaum eine bessere Wahl als die Sauce Hollandaise. Mit aromatischen, schwarzen Trüffeln verfeinert, ist die Trüffel-Hollandaise ein wahrer Hochgenuss. Das einzigartige Trüffelaroma macht sie zu einer kostbaren, edlen  Delikatesse und einem Aroma-Garant. Diese feine Gourmetversion der Sauce Hollandaise mit Trüffel wird von Feinschmeckern und Sterneköchen in der ganzen Welt geschätzt.

Zutaten

  • Für die Reduktion:
  • 4 El guter Weißweinessig
  • 3 El Wasser
  • 6 – 8 weiße Pfefferkörner, gedrückt
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Trüffelbutter aus dem Feinkosthandel
  • 1 ½ El Trüffelöl
  • 10 - 15 g gewürfelte frische Trüffel oder als Konserve
  • Salz, etwas weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Für die Trüffel – Hollandaise:
  • 3 Eigelbe
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 El trockener Weißwein
  • 1 ½ El Trüffelöl
  • 1 Schalotte, klein gewürfelt

Zubereitungsart

Schritt1

Alle Reduktionszutaten 1 – 2 min. köcheln lassen, danach durch ein feines Küchensieb passieren; die Butter auslassen und erwärmen.

Schritt2

Die Eigelbe damit auf einem heißen Wasserbad, mit einem Schneebesen aufschlagen, bis Alles cremig – dicklich geworden ist. Dabei besonders am Rand und Boden rühren, damit sich nichts fest setzt.

Schritt3

Zunächst die heiße Butter, in kleinen Mengen, nach und nach dazu geben - Besonders darauf achten, dass der Ansatz nicht „glänzt“ und zu gerinnen droht, etwas Wasser dazu geben. Mit Salz, Zitronensaft, Weißwein, Trüffelöl, und etwas Pfeffer abschmecken und die Trüffelwürfelchen unter heben.

Geschichte des Spargels und Trüffel-Hollandaise

In keinem anderen Land ist Spargel so beliebt und heiß begehrt wie in bei uns in Deutschland. Deshalb wird Spargel auch das “weiße Gold” genannt, “essbares Elfenbein” oder auch “Frühlingsluft in Stangen”. Der Spargel läutet bei und passend zur Saison traditionell den Frühling ein.

Urpsprünglich ist der Spargel an sich von grüner Farbe. Die weiße Farbe kommt nur dank der Holländer im 19. Jahrhundert zustande. Sie fanden heraus, dass man die Farbstoffbildung (Chlorophyll) des Spargels verhindern kann, wenn dieser mithilfe von Erde und Folien vor Lichteinwirkung geschützt wird.

Auch wenn der Spargel in seiner weißen Form den Holländern zu verdanken ist, geht die Sauce Hollandaise, oder Holländische Sauc, auf die Franzosen und die klassischen französische Küche zurück. Neben Spargel wird die Sauce Hollandaise gern zu Fisch und Meeresfrüchten gereicht. Im Laufe der Zeit entwickelten sich viele Varianten der Sauce Hollandaise, indem verschiedene Gewürze der Sauce beigemengt wurden, so wie etwa:

Kaviarsauce: Sauce Hollandaise mit Fischsauce, Kaviar und Sahne
Dijonsauce: Sauce Hollandaise mit Senf und Sahne (lecker zu Fisch und verlorenem Ei)
Cédardsauce (Sauce cédard) : mit Champignons, Zitronensaft, Geflügelextrakt, besonders zu Spargel gereicht
Venezianische Sauce zu Fisch und gekochtem Ei: Sauce Hollandaise mit Petersilie, Kerbel, Spinat und Estragon
Trüffel-Hollandaise: Eine edle Variante mit schwarzem oder weißem Trüffel

Rezeptart: , Tags: , ,
Durchschnittliche Bewertung

(5 / 5)

5 5 1
Rezept bewerten

1Personen bewerteten dieses Rezept

Nährwertangabe

Informationen pro Portion:

  • Kalorien (kcal)

    362
  • KH (g)

    1
  • Fett (g)

    39
  • Eiweiß (g)

    2,5
  • Ballast (g)

    0,7
Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Gefüllte Ofenkartoffeln mit Pilzen

  • Hausgemachte Hühnerbrühe

    Klare Hühnerbrühe und Fonds einwecken/einkochen

  • Birnen einkochen im Gewürzsud

  • Forellenfilets mit Kartoffel-Fenchel-Gratin

  • Pflaumensauce mit gerösteten Zwiebeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.