Sie sind hier: » » Japanisch

Rezepte aus der Küche: Japanisch

Japanisches Essen ist eine der gesündesten Küchen überhaupt, da es sehr fettarm und zudem schmackhaft ist. Da viel Rohes bzw. halbrohes oder nur kurzgegartes gegessen wird, ist es extrem gesund. Die verwendeten Lebensmittel und die Weise ihrer Zubereitung werden als einer der Gründe für die auffallend hohe Lebenserwartung der japanischen Bevölkerung genannt. Es wird auf den Eigengeschmack der verwendeten saisonalen, frischen Produkte gesetzt, mit wenig Öl und Gewürzen; die Speisen sind in der Regel angenehm leicht und mild. Aus westlicher Sicht hat ein Essen in Japan beinahe schon zeremoniellen Charakter.

Reis – Die Grundzutat der japanischen Küche

Reis wird in Japan seit etwa 2000 Jahren, in der kurzkörnigen Form angebaut und ist das Grundnahrungsmittel Nummer eins. Reis wird er zu fast jeder Mahlzeit gereicht und hat schon lange einen symbolträchtigen Status in Japan. Für die einfache Landbevölkerung war er nicht Bestandteil der Alltagskost, sondern ein Festmahl.

Neben Reis sind aber auch Nudeln ein wichtiger Bestandteil der japanischen Küche. Zu den beliebtesten Sorten gehören Soba, Buchweizennudeln, die oft in Suppen serviert werden, und Udon, Weizennudeln, die gebraten oder in Brühe gegessen werden.

Ein typisches Japanisches Menü anrichten

In Japan gibt es im Gegensatz zum Westen keine feste Reihenfolge im Menu. Ein einfaches Essen besteht aus mindestens 5 Bestandteilen die gleichzeitig in kleinen Schälchen serviert werden. Gereicht werden klare Suppen, gegrillter oder gebratener Fisch, eingelegtes Gemüse, ein Eintopfgericht und natürlich Reis. Für gewöhnlich wird das Essen aus dem Schälchen mit Stäbchen gegessen. Getrockneter Thunfisch, Shiitake Pilze und Kombu Seetang sind die 3 Grundzutaten für japanische Suppen. Eine der berühmtesten Suppen ist wohl die Miso-Suppe. Sie wird aus einer Sojapaste zubereitet und kann sowohl süß als auch salzig sein. Typische Einlagen sind Gemüse und Tofu.

Nachtische gibt es Japan traditionell nicht, sondern nur einen Tee nach dem Essen. Grüner und schwarzer Tee ist die häufigste Sorte. Aus ihnen hat sich die populäre japanische Teezeremonie entwickelt und war in alter Zeit nur dem Adel vorbehalten. Zudem hat Sake in Japan eine wichtige symbolische Bedeutung.

Thunfisch Sashimi Carpaccio

Rezeptart: Küche:
Bewertung: (3.2 / 5)

Japanisch, gesund, einfach und schnell gemacht, köstlich

Weiterlesen

Rinderfiletwürfel Teriyaki und Sesam – Wakame Seealgensalat

Rezeptart: Küche:
Bewertung: (4 / 5)

Eine japanische Variante, herzhaft und sehr gesund

Weiterlesen
Seealgensalat Goma Wakame

Goma Wakame Algensalat mit geröstetem Sesam

Rezeptart: Küche:,
Bewertung: (3.6 / 5)

Dieses Rezept liegt voll im Trend - Eignet sich hervorragend als Vorspeise oder als Beilage ...

Weiterlesen

Exotisches Kakao – Tempura mit Wein Schaum Sauce

Bewertung: (0 / 5)

Viele Menschen kennen Tempura Frittiertes mit Fleisch, Fisch oder Gemüse wie z. B. Auberginen, Karotten, ...

Weiterlesen

Schweineschnitzelchen auf japanischem Wok Gemüse Yasaiitame

Rezeptart: Küche:,
Bewertung: (0 / 5)

Fernöstlich, knackig frisch, gesund und lecker, dabei schnell gemacht

Weiterlesen