Sie sind hier: » » »

Rillettes von Ente oder Gans

  • Portionen: 8-10
  • Vorbereitungszeit: 5m
  • Zubereitungszeit: 30m
  • Fertig in 35m

Rillettes, der tolle französische Brotaufstrich und ideale “Resteverarbeitung”

Zutaten

  • 4-5 Gänse oder Entenkeulen und übrig gebliebene Gänse oder Entenfleisch vom Vortag
  • 1/4 l Entensoße oder den Bratensatz mit dem Fett, ev. auch vom Vortag
  • Schweineschmalz
  • 4 cl Armagnac
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • Etwas frischer Thymian, Salz und Pfeffer
  • Ev. etwas Schweineschmalz für die Festigkeit (Das Geflügelfett hat einen geringen Schmelzpunkt. Darum ergänzt man das Rilettes gern mit zusätzlichem Schweineschmalz)

Zubereitungsart

Schritt1

Der Ansatz:

Schritt2

Das gebratene Geflügel absuchen, recht klein würfeln oder durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen.

Schritt3

Die Zwiebeln in reichlich Schweineschmalz und Geflügelfett glasig andünsten und das Fleisch dazu geben, alles zusammen kurz anbraten, schmoren.

Schritt4

Mit dem Armagnac und dem Entenfond ablöschen, würzen und den gehackten, frischen Thymian dazu geben.

Schritt5

20-30 min. im eigenen Saft leise köcheln lassen, reduzieren und herzhaft, würzig pfeffern.

Schritt6

Anrichtevorschlag:

Schritt7

Auf knusprig, frischem Bauernbrot oder Baguette immer ein Genuß. In verschließbare Gläser abgefüllt, ist Rillettes im Kühlschrank bis zu 2 Monate haltbar.

Durchschnittliche Bewertung

(4.2 / 5)

4.2 5 5
Rezept bewerten

5Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Mandel Crème Brûlée mit Eierlikör

  • Weihnachtsbaumstamm, „Bûche de Noël“

  • Crème Brulée für die Weihnachtszeit, mit warmen Honig – Orangen

  • Weihnachtlicher Truthahn

  • Gefüllte Bauernente (Oder Gans)

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.