Düsseldorfer Senfrostbraten

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 15m
  • Zubereitungszeit: 10m
  • Fertig in 25m

Traditionell, schnell, einfach und immer wieder lecker

Zutaten

  • 4 küchenfertig, parierte Rumpsteaks à 180g (soll es edel sein, dann Rinderfiletsteaks)
  • 180 g Zwiebeln in Würfeln
  • 3 Esslöffel scharfer, natürlich Düsseldorfer Löwensenf
  • 1 El Panierbrot
  • 2 El Petersilie
  • Etwas Butterschmalz zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 100 ml Sahne

Zubereitungsart

Schritt1

Die Zwiebel-Senfkruste:

Schritt2

Die Zwiebelwürfel in Butterschmalz glasig angehen, etwas Rosenpaprika, 2 El Senf, die Petersilie und das Panierbrot dazu geben, abkühlen lassen.

Schritt3

Die Steaks:

Schritt4

Die Steaks leicht plattieren, salzen und pfeffern und die Senf-Zwiebelmasse verteilen, glatt streichen.

Schritt5

Mit der Zwiebelseite kurz in etwas Mehl drücken. (wg. der appetitlichen Bräune beim Braten)

Schritt6

Nunmehr die Steaks mit der Zwiebel-Senfseite vorsichtig in heißes Butterschmalz geben, dabei ist ein wenig Geschicklichkeit gefordert. Von jeder Seite ca.3 min. braten. heraus nehmen, warm halten, etwa durchziehen lassen.

Schritt7

1 El Senf in das Bratfett geben und mit einem Schneebesen die Sahne verrühren, etwas reduzieren lassen, nachschmecken.

Schritt8

Anrichtevorschlag:

Schritt9

Den Senfrostbraten mit der Senfsahne anrichten, dazu

Schritt10

knusprige, gut gemachte Bratkartoffeln und einen frischen Saisonsalat reichen.

Durchschnittliche Bewertung

(4.4 / 5)

4.4 5 8
Rezept bewerten

8Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Rheinische Buttermilch-Bohnensuppe

  • Rheinische Pepse Rezept, Sauerbraten aus der Schweinekeule

    Rheinische Pepse

  • Flammkuchen mit Quark, Weintrauben, Haselnüssen und Speck

  • “Pitter un Jupp”

  • Rheinische Kartoffel-Sauerkrautsuppe mit Apfel-Flönz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.