Sie sind hier: » » »

Wildhasenkeule nach „altem Norddeutschen Rezept“, aus Omas Kochbuch

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Zubereitungszeit: 0m
  • Fertig in 20m

Althergebracht, neu überarbeitet mit Rosinen und Preiselbeeren

Zutaten

  • Für den Ansatz:
  • 4 frische Wildhasenkeulen, gehäutet mit Schlussknochen
  • 50 g gewürfelter, magerer Speck
  • 100 g Rosinen, gewaschen
  • 1 El Preiselbeeren
  • 0,5 l trockener Rotwein
  • 1 Gläschen Wildfond aus dem Supermarkt
  • Röstgemüse aus: 2 grob geschnittenen Zwiebeln, 1 Möhre, etwas Knollen oder Staudensellerie
  • 1 gedrückte Knoblauchzehe
  • 1 El Tomatenmark
  • Etwas Butterschmal und Rapsöl
  • Etwas frischer Thymian, 2 Lorbeerblätter, 6 - 8 gedrückte Pfefferkörner, 6 - 8 gedrückte Wacholderbeeren
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Für die Pfifferlinge:
  • 250 g frische Pfifferlinge, geputzt und auf gleiche Größe geschnitten
  • 1 fein geschnittene Zwiebel
  • 2 El gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitungsart

Schritt1

Das Einlegen der Hasenkeulen:

Schritt2

Den Rotwein mit den Gewürzen, dem Röstgemüse und den Kräutern versetzen; darin die Hasenkeulen für 1 - 2 Tage an einem kühlen Ort einlegen, marinieren. (Sie sollten komplett mit der Beize bedeckt sein)

Schritt3

Der Ansatz:

Schritt4

Die Keulen heraus nehmen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Salzen, pfeffern und leicht mit Mehl bestäuben.

Schritt5

Die Marinade passieren, das Röstgemüse und der Fond wird noch gebraucht.

Schritt6

Die Keulen in etwas Butterschmalz mit Rapsöl versetzt, in einem ausreichen großen Bräter rund herum anbraten. Farbe nehmen lassen, kurz heraus nehmen. Das Röstgemüse zum Ansatz geben und mit dem Tomatenmark 3 - 4 min. anschwitzen.

Schritt7

Die Keulen wieder dazu geben und mit der Beize und dem Wildfond aufgießen. Für ca. 50 min.bei geschlossenem Deckelin, in den auf 180 ° C vorgeheizten Backofen schieben.

Schritt8

Danach prüfen, die Keulen sollten sehr schön weich geschmort sein, heraus nehmen und den Schlussknochen ausbrechen.

Schritt9

Die Soße:

Schritt10

Den Bratenfond passieren und auf die benötigte Menge reduzieren lassen; die Rosinen und die Preiselbeeren dazu geben, nachschmecken, ev. leicht mit Speisestärke „sämig“ binden.

Schritt11

Die Pfifferlinge:

Schritt12

Die Pfifferlinge putzen, keinesfalls waschen, sondern mit einer kleinen Bürste oder Küchenkrepp säubern, auf gleiche Größe schneiden. Den Speck anbraten, die Zwiebeln dazu geben, glasig angehen lassen. Zeit versetzt folgen die vorbereiteten Pfifferlinge.

Schritt13

Alles 4 - 5 min. zusammen schmoren lassen, salzen und pfeffern; zum Schluss die gehackte Petersilie darüber geben.

Schritt14

Anrichtevorschlag.

Schritt15

Dazu passen Teigwaren wie Spätzle oder Bandnudeln, ich schlage Ihnen heute ein Kartoffel - Sellerie Pürrèe vor.

Durchschnittliche Bewertung

(4 / 5)

4 5 4
Rezept bewerten

4Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Labskaus-Burger

  • Lübecker Zwetschgenkuchen vom Blech

  • Rindfleischeintopf “Quer durch den Garten”

  • Lübecker National, typisch wie an der Küste

  • Sauerfleisch “Norddeutsche Art “

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.