Sie sind hier: » » »

Gebratene schwäbische Leberspätzle

  • Portionen: 3-4
  • Vorbereitungszeit: 15m
  • Zubereitungszeit: 20m
  • Fertig in 35m

Typisch schwäbisch, hausgemacht, für jeden Tag

Zutaten

  • Für die Leberspätzle:
  • 250 g Schweine – oder Rinderleber ohne Haut und Röhren, grob gewürfelt
  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel in dünnen, halben Scheiben oder gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • 2 EL frischer Majoran, gezupft, gehackt, ersatzweise getrockneter, gerebelter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsart

Schritt1

Die Leberwürfel mit dem Stabmixer fein zerkleinern und das Mehl darüber sieben.

Schritt2

Die Eier und den Majoran dazu geben, salzen, pfeffern und zu einem glatten Teig verrühren.

Schritt3

Mit der Spätzlepresse in reichlich siedendes, nicht hell kochendes Salzwasser pressen oder vom Brett schaben.

Schritt4

Wenn sie oben schwimmen mit einem Schaumlöffel heraus nehmen, kurz unter kaltem Wasser abspülen. Auf einem Küchentuch etwas abtrocknen lassen.

Schritt5

Die Zwiebeln in der Butter anschwitzen, die Spätzle dazu geben, etwas zusammen braten, leicht gebräunt, aber nicht zu knusprig servieren.

Schritt6

Anrichtevorschlag:

Schritt7

Mit einem frischen, großen Blattsalat mit Gekonntgekocht Brunnenkresse Vinaigrette zu Tisch geben.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Flammkuchen mit Quark, Weintrauben, Haselnüssen und Speck

  • Spätzle mit Rahmpfifferlingen und überbackenem Käse

  • Pilz – Knöpfle Auflauf mit Champignons und Spinat

  • Schwäbischer Wintereintopf mit Spätzle, Rezept

  • Krautspätzle mit Bacon

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.