Buttermilch – Gelèe mit Hamburger Roter Grütze

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 10m
  • Zubereitungszeit: 10m
  • Fertig in 20m

Erfrischend, leicht, fruchtig, sommerlich

Zutaten

  • Für das Buttermilch Gelèe:
  • 250 ml Buttermilch
  • 40 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote oder 1 Tütchen Vanillezucker
  • 3 Blatt Gelatine, eingeweicht
  • 100 g geschlagene Sahne
  • Für die rote Grütze:
  • 300 g T.K. - Beerenfrüchte
  • 100 ml schwarzer Johannisbeersaft
  • Saft 1/2 Zitrone, etwas Abrieb
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke

Zubereitungsart

Schritt1

Das Buttermilch Gelèe:

Schritt2

Die Buttermilch mit dem Zucker und Vanille erwärmen und die gut ausgedrückte Gelatine dazu geben, auflösen. Abkühlen, anziehen lassen; kurz vor dem Stocken die geschlagene Sahne unterheben.

Schritt3

In große, dekorative Kelche oder Gläser geben, ca. gut halb voll füllen; für 2 - 3 Stunden kalt stellen.

Schritt4

Die rote Grütze:

Schritt5

Den Zucker in einem ausreichend großen Topf hellbraun karamellisieren lassen und mit dem Johannisbeersaft ablöschen. Verkochen, Zitronensaft und Abrieb dazu geben.

Schritt6

Die Speisestärke mit etwas Johannisbeersaft anrühren, dazu geben, mit dem Schneebesen verrühren; ca. 1 - 2 min. leise köcheln lassen.

Schritt7

Erst jetzt die T. K - Beerenfrüchte dazu geben, nur einmal kurz "aufstoßen" lassen. (Damit die ganzen Früchte erhalten bleiben)

Schritt8

Schritt9

Anrichtevorschlag:

Schritt10

Die gut ausgekühlte rote Grütze auf das Buttermilch Gelèe geben, ev. mit einem Sahnetupfer und einem Minze Blättchen garniert zu Tisch geben.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Labskaus-Burger

  • Hamburger Franzbrötchen mit Zimt

  • Hamburger Aalsuppe mit Räucheraal auf moderne Art

  • Hamburger Pannfisch mit Senfsose und Bratkartoffeln

    Hamburger Pannfisch mit Senfsoße

  • Sauerfleisch “Norddeutsche Art “

Rezept Kommentare

Comment (1)

  1. verfasst von Michael on 24/07/2012

    Ich heisse Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.