Fast Food

Fast Food heißt übersetzt so viel wie „schnelle Nahrung“. Das schnelle Essen gilt als die Verkörperung des American Way of life. Der Gegensatz dazu ist das Slow Food.

Fast Food als fester Bestandteil der deutschen Esskultur

Trotz recht zweifelhaften Ruf, was den gesundheitlichen Wert des Fast Foods anbelangt, gehört es auch in Deutschland für Viele zur normalen Esskultur. Wer unter Stress den kleinen Hunger stillen will, kann bequem an jeder Straßenecke der amerikanischen Städte Fastfood kaufen. Denn es gibt eine Vielzahl an schnellen Rezepten, für die man nicht lange in der Küche stehen muss. Für Arbeitskräfte, deren eng bemessene Mittagspause keine ausgiebigen Mahlzeiten zulässt, ist das meist fettige Fast Food eine unkomplizierte und günstige Lösung.

Meist ist das Essen hier standardisiert und in weniger als 10 Minuten für den schnellen Verzehr zubereitet. Gemeint sind hier die Systemgastronomie und sogenannte Fast Food-Ketten. Sie kennzeichnet, dass sie mehrere Standorte mit der selben Produktauswahl bedienen. Der Wiedererkennungswert trägt bei vielen zur Wahl einer Fast Food-Kette dazu. Hier weiß man immerhin, was man bekommt, ist der Gedanke. Das Essen kommt zumeist aus der Fritteusen, ist in der Mikrowelle aufgewärmt oder auf Grills zubereitet.

Fast Food: Das schnelle Essen ohne Mehrwert für den Körper

Wer zu Fastfood greift, erwartet schnelles Essen, das wenig kostet. Im Straßenverkauf (Street Food) findet man es in jeder größeren Stadt, in Schnellrestaurants kann man es sich auch im Drive in problemlos besorgen, an Theken schnappt man es sich to go (zum Mitnehmen) und per Lieferservice gelangt es direkt zu einem nach Hause.
Die Gerichte sind durchweg nährstoffarm und fettreich, stark salzig oder süß und weisen einen geringen Anteil an Ballaststoffen aus. Darüber hinaus sind sie vitaminarm, mineralstoffarm und inhaltlich weniger ausgewogen als traditionelle Gerichte ohne Geschmacksverstärker, die nicht modifiziert sind.

Gesundheitsrisiken

Bei zu hohem Konsum drohen Gesundheitsrisiken wie Übergewicht und Diabetes. Dies gilt beispielsweise für Chicken-Nuggets, Pizza, Döner Kebab, Fischstäbchen, Hamburger und Pommes. Beim Verzehr von Fast Food nimmt man unnötige Kalorien auf, weil auch die Portionsgrößen immer mehr zunehmen. Außerdem sind die Produkte soweit modifiziert, als das sie den Hunger eher zusätzlich antreiben als stillen. Immerhin soll der Kunde sich im besten Fall noch etwas nachbestellen.

Der Blutzuckerspiegel steigt direkt nach dem Verzehr rasant an, fällt aber auch schnell wieder ab. Die Folge: Nach kurzer Zeit hat man bereits wieder Hunger. Dazu kommt, dass Fast Food in der Regel auch schnell verzehrt wird, was ist nicht optimal für die Verdauung ist und dazu verleitet, mehr zu essen als nötig. Außerdem ist Fast Food reich an Zusatzstoffen wie Farbstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen. Bei regelmäßigem Fast Food-Konsum ist eine Gewichtszunahme vorprogrammiert und eine gesunde, vollwertige Ernährung ist unter diesen Umständen nicht möglich.

Fast Food: Unumfochten auf dem Markt trotz Gesundheitstrend

Weshalb das Fastfood´heute so populär? Das Essen mit fortschreitend schwindender Qualität ist beliebter als eh und je. Wissenschaftlern ist dies ein Rätsel. Trotz Fitnesswahn und Low-Carb-Diäten halten sich Fastfood-Restaurants seit Jahrzehnten hartnäckig am Markt, obwohl jeder weiß, das Fast Food ungesund ist. Schnellimbisse sind ideal für zwischendurch, denn das Essen ist preiswert und das schnelle Essen zum Mitnehmen gibt es meistens nur als ungesunde Variante. Insbesondere für Autofahrer in Eile ist daher Fast Food die erste Wahl, da es am schnellsten zu erreichen ist und an der Autobahn bereits dafür geworben wird. Das größte Problem von Fast Food ist sicherlich, dass es schnell geht und dass Sie selbst nicht kochen müssen. Wenn sie es ganz eilig haben, brauchen Sie nicht einmal aus dem Auto auszusteigen, denn das Fast Food wird Ihnen direkt an die Autoscheibe serviert.

Aber seien wir ehrlich: So ein fettiges Menü mit Pommes und Big Mac schmeckt einfach, denn über die Jahre haben die Konzerne ihre Rezepturen vollständig dem Massengeschmack angepasst. Am Ende bleibt es jedem selbst überlassen, ob er sich für fast Food oder dagegen ausspricht. Wichtig ist nur, und hier kann nur jeder zustimmen, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten, um seinem Körper etwas Gutes zu tun. Aber der ein oder andere Burger von Zeit zu Zeit sollte da vielleicht auch nicht so ins Gewicht fallen.

Rezepte zum Begriff 'Fast Food'

Selbstgemachte fluffige Hamburgerbrötchen

Hamburgerbrötchen selber backen

Bewertung: (5 / 5)

Der perfekte Burger braucht auch perfekte Hamburgerbrötchen. Mit diesem Rezept bekommen sie die perfekten Buns, ...

Weiterlesen

Kichererbsen-Burger auf Austernpilzen

Bewertung: (5 / 5)

Ein handelsüblicher Burger besteht in der Regel aus Brötchen, Fleischpatty und diversen Belägen wie Käse, ...

Weiterlesen

Bacon Bomb

Bewertung: (5 / 5)

Bacon Bomb ist ein Grillklassiker der amerikanischen Küche und kann zweifellos als Geschmacksexplosion beschrieben ...

Weiterlesen
Klassisch-amerikanisches Mac and Cheese

“Mac and Cheese”, Macaroni und Käse

Bewertung: (5 / 5)

"Mac and Cheese" - In den USA findet man dieses Gericht auf fast jeder Speisekarte ...

Weiterlesen

Curry Wurst, selbst gemacht, Rezept vom Chefkoch

Bewertung: (5 / 5)

Der leckerste deutsche Imbissbudensnack ist zweifellos die Currywurst. Sie ist Seelenfutter und gleichzeitig kalorienstarkes Fastfood. ...

Weiterlesen

Vegetarisch gefüllte Auberginen

Bewertung: (4 / 5)

Wir kennen es alle: Nach einem langen Arbeitstag verfällt die Lust sich noch stundenlang in ...

Weiterlesen

Bulgur Burger

Rezeptart:
Bewertung: (0 / 5)

Auch Vegetarier müssen auf vegetarischen "Fast Food" nicht verzichten

Weiterlesen

Mexican – South – West

Rezeptart: Küche:
Bewertung: (0 / 5)

Der amerikanische Fast Food Ketten Klassiker, auch für Sandwiches

Weiterlesen

Gemüse Tempura

Bewertung: (0 / 5)

Tempura steht ganz allgemein für frittierte, japanische Gerichte. In Italien wird diese Zubereitungsart „Fritto ...

Weiterlesen