Rezepte aus der Küche: Mexikanisch

Mexikanische Speisen muten häufig sehr exotisch an: Die Kombination aztekischer Traditionen, spanischer Einflüsse, heimischer Grundnahrungsmittel und der Ess- und Lebensgewohnheiten Mexikos unterscheidet sich ganz erheblich von denen Europas. Heute ist die authentische mexikanische Küche eine Mischung aus den Traditionen der indianischen Ureinwohner und der Einflüsse der spanischen Eroberer. Mit ihnen kamen Reis, Oliven, Wein, indische Gewürze und Rindfleisch ins Land. Auch Truthähne, Vanille, Avocado, Mais, Tomaten und Kakao kennen die Küchen der Welt erst seit der Entdeckung Amerikas.

Weiterlesen
Heute ist die authentische mexikanische Küche eine Mischung aus den Traditionen der indianischen Ureinwohner und der Einflüsse der spanischen Eroberer. Mit ihnen kamen Reis, Oliven, Wein, indische Gewürze und Rindfleisch ins Land. Auch Truthähne, Vanille, Avocado, Mais, Tomaten und Kakao kennen die Küchen der Welt erst seit der Entdeckung Amerikas.

Unterschiede der mexikanischen Regionalküchen

Es gibt eine Vielzahl an Regionalküchen, die deutliche Unterschiede aufweisen. Im Norden ist der spanische Einfluss recht groß, im Süden hingegen hat sich die Indio-Küche durchgesetzt. In Zentralmexiko vermischen sich hingegen die aztekischen und spanischen Einflüsse, hierher stammt die berühmte “Mole-Poblano” Soße, die aus getrockneten Chilischoten, Nüssen, Gewürzen und ungesüßter Schokolade hergestellt wird. Im südlichen Mexiko finden Sie in den Gerichten mehr getrocknete Chilischoten als sonst wo auf der Welt. Darüber hinaus ist die Regionalküche berühmt für würzige, herzhafte Eintöpfe und Soßen. An der Pazifikküste dominieren Rezepte mit Fisch und Krustentieren, die für die gesamte Region typisch sind. Auf der Halbinsel Yucatan kann man eine Spezialitäten wie “Pork Pibil” kennen lernen, Schweinefleisch gegart im Bananenblatt, mit einer “Achiote”-Soße.

Einflüsse der Vereinigten Staaten von Amerika

Die “Tex-Mex Küche” entstand aus der südlichen US-Küche, wo sich indianische, Cowboy- und die spanische Kultur vermischen. Bohnen, Salsas und Tortillas sind ihnen gemeinsam, aber auch die Zubereitungsweisen wurden amerikanisiert.

Typische mexikanische Speisen

Typisch mexikanisch sind vor allen Dingen Quesadillas, Tortillas, Burritos und Nachos, Enchiladas, Tostadas, Tacos, Chiles, Mole, Guacamole, Burritos und Antojitos. Zu fast jeder Mahlzeit gibt es Maistortillas, sie werden warm serviert und dienen als Beilage oder auch zum “Selberbauen”. Was viele nicht vermuten würden: Chili con Carne ist kein landestypischer Eintopf, sondern stammt aus dem Südwesten der USA und ist in Mexiko fast gänzlich unbekannt.

Die mexikanische Küche ist ein Fest für die Sinne, farbenfroh und voller interessanter Kontraste. Sie glänzt vor allem durch frische Zutaten die immer frisch verarbeitet und so gegart werden, dass sie ihren natürlichen, unverfälschten Geschmack behalten.

Guacamole mit Chili und Kräuter Tomaten

Rezeptart: Küche:
Bewertung: (0 / 5)

Als Beilage zu Fleisch, bei Grillfesten, zu Taquitos und Tortilla-Chips

Weiterlesen