Gazpacho andalusisch, mit gebratenen Garnelen

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Zubereitungszeit: 20m
  • Fertig in 40m

Für die Sommerzeit, ein gekühltes Gazpacho mit lauwarmen Garnelen.

Zutaten

  • 2 Garnelen pro Person, 8 - 12 Stück
  • 1 kg vollreife Freilandtomatentomaten, in groben Stücken
  • 2 Schalotten, geschnitten
  • 1 - 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten, nach Geschmack
  • 2 Zucchini in groben Stücken
  • 3 Paprikaschoten rot, gelb, grün, in groben Stücken
  • 250 ml guten Tomatensaft
  • 200 ml Rindfleisch. oder Gemüsefond
  • 2 Esslöffel Balsamico
  • 1 rote Chilischote
  • 2 - 3 EL natives Olivenöl
  • Tabasco nach Geschmack
  • Etwas gehackte Petersilie
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitungsart

Schritt1

Der Ansatz:

Schritt2

Das Gemüse putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden.

Schritt3

Die Schalotten und Knoblauch pellen. Die Chilischote aufschneiden, Kerne entfernen, recht klein schneiden.

Schritt4

Alles in einen Küchenmixergeben (mit dem Zauberstab geht es auch) und mit Tomatensaft, der Brühe, Balsamico, Öl und den Gewürzen pürieren. Nachschmecken, kalt stellen.

Schritt5

Die Garnelen:

Schritt6

Die Garnelen von den Schalen befreien, den Darm an der Rückenseite entfernen, mit Knoblauchsalz und Pfeffer würzen.

Schritt7

Kurz von beiden Seiten je 1 - 2 min. braten, bis die rosa Farbe hervortritt.

Schritt8

Bitte nicht übergaren, sie sollen innen saftig bleiben, besser ein wenig in der Bratpfanne "ausruhen lassen".

Schritt9

Anrichtevorschlag:

Schritt10

Die Gazpacho in gekühlten Tellern anrichten, die warmen Garnelen, ev. auf einem Spieß, dazu geben.

Schritt11

Etwas getoastetes Knoblauchbrot dazu ergänzend reichen.

Durchschnittliche Bewertung

(4.3 / 5)

4.3 5 8
Rezept bewerten

8Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Leckere Bouillabaise mit Fischen aus dem Mittelmeer

    Bouillabaisse

  • Hähnchenkeulen-Cassolette

  • Westfälische Sauerrahmsuppe mit Kümmel-Pumpernickel Croutons

  • Corn Fritters – Amerikanische Maisküchlein

  • Wirsingschmortopf mit Lammhackfleisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.