Sie sind hier: »

Österreichische Küche – Historie, Regionen und Spezialitäten

By : | 0 Kommentare | On : August 2, 2013 | Kategorie : Blog, Infos & Hintergründe

Österreichische Küche

Österreich ist ein Top Reiseziel für Gourmets aus aller Welt. Die österreichische Küche und Gerichte erfreut sich eines hervorragenden Rufes, weil sie ausgesprochen schmackhaft ist. Nicht von ungefähr spricht die Fremdenverkehrswerbung vom “Genussland Österreich“.

Ein Blick in die Welt der österreichischen Rezepte verrät, dass es unsere südlichen Nachbarn gerne deftig mögen. Von Region zu Region werden auch höchst unterschiedliche Zutaten verwendet.

Aber gibt es überhaupt eine österreichische Küche?

Streng genommen gibt es wenige typische, klassische Rezepte aus Österreich. Ihren Ursprung haben viele Gerichte eigentlich in ländlichen und bäuerlichen Regionen die unter anderem auch von Böhmen, Ungarn und Italien beeinflusst wurden. Die Österreicher waren Experten darin, kulinarische Einflüsse aus ihren Nachbarländern in ihre eigenen traditionellen Zubereitungsarten zu integrieren. Dabei gelang es Ihnen scheinbare Widersprüche in Einklang zu bringen und etwas Neues zu kreieren. Das Gulasch beispielsweise, stammt ursprünglich eigentlich aus Ungarn, genauso wie die österreichischen Mehlspeisen von den böhmischen Köchen erst nach Österreich gebracht wurden. Bis heute streitet man sich in Wien und Mailand, wo das Schnitzel den seinen Ursprung hat! Zuwanderer haben die Rezepte der österreichischen Küche mit geprägt. Diese vielen Einflüsse haben dazu geführt, dass die Gerichte im ständigen Wandel waren. Dazu kommen zahlreiche regionale und saisonale Spezialitäten, weiterentwickelt von ambitionierten Köchinnen und Köchen. Die starken Wirkungen aus den Nachbarländern, sind mit deren ehemaligen Zugehörigkeit zu den österreichischen Monarchien zu begründen. Viele Rezepte gelangten vom kaiserlichen Hof über die Fürsten, Schlösser bis in die bürgerlichen Haushalte. Das Ergebnis ist eine vielseitige Mischung aus Gerichten wie dem Wiener Schnitzel (Italien), dem Palatschinken (Ungarn), den Knödeln (Tschechien) und Original-Österreichischen Gerichten wie dem Kaiserschmarrn.

Das kulinarische Zentrum Österreichs: Wien

Die Wiener Kaffeehäuser sind weltbekannt und verwöhnen die Gäste mit einer vielfältigen Kaffeekultur

Die unumstrittene kulinarische Hauptstadt ist Wien. In der österreichischen Metropole werden Genießer glücklich und es wird auf Stil geachtet. Mit seinen traditionellen Lokalen wie die Wiener Schmäh und modernen Bars und Restaurants bietet Wien viel Abwechslung und Delikatessen. Denn hier überwogen die so genannten “Zuagroasten” (Zugereisten); Sie wanderten aus Ländern und Regionen wie Böhmen, der Slowakei, Ungarn oder Kroatien ein und brachten allerlei Köstlichkeiten mit. Die vielfältige österreichische Küche wird jedoch manchmal zu Unrecht als „Wiener Küche“ bezeichnet, zeugt sie doch bis heute von der einstigen Größe der Monarchie. Für welches Gericht Sie sich auch entscheiden mögen, es garantiert pure Gaumenfreuden. Süße Kaffee-Kreationen in den klassischen, feinen Kaffeehäusern, werden weltweit serviert und die Auswahl ist unübersehbar groß. So wie z. B. der „Einspänner“, der „große oder kleine Braune“, die „Wiener Melange“ oder der kleine Mokka „Kapuziner“, der mit wenigen Tropfen Sahne verfeinert wird. Österreichs Küche umfasst eine große Palette an süßen Mehlspeisen aber auch herzhaften Speisen.

Österreichs regionale Spezialitäten

Die österreichische Küche ist beeinflusst durch viele unterschiedliche Regionen und und Spezialitäten wie beispielsweise den Vorarlberger Käse

Aber nicht nur Wien, sondern auch Niederösterreich, Kärnten, Tirol, der Steiermark, das Burgenland oder der Wienerwald sind bedeutsam Regionen für Rezepte aus Österreich. In Niederösterreich gelten Mohn, Spargel und Marillen sowie die Saumaise als Spezialität. Einflüsse aus Ungarn und dem Balkan konzentrieren sich besonders auf das Burgenland, wo es traditionell Gerichte wie Mais Polenta oder Gänseleber gibt. Die steirische Küche verwendet viel von dem köstlichen „schwarzen Gold“, dem Kürbiskernöl und ist auch für den köstlichen Vulcano-Schinken bekannt. Außerdem werden hier auch viele Gerichte mit Kürbis zubereitet. Kärnten ist nicht nur für seine Fischrezepte berühmt, sondern ist auch Ursprungsregion der köstlichen „Kärntner Kasnudeln“, einer Teigtasche die mit Topfen und Minze gefüllt ist. Eine ähnliche Spezialität sind die „Schlipfkrapfen“, einer mit Fleisch gefüllter Teigtasche. Einige Gerichte wie der „Ritschert“, einem herzhaftem Eintopf aus Gerste und Bohnen, gehen sogar auf die Kelten zurück. Doch eines darf in der österreichischen Küche nicht fehlen: Der Knödel gehört zu den wichtigsten Speisen der Österreicher und wird in verschiedensten Varianten zubereitet. Vegetarische Speisen finden sich vor allem im Salzkammergut. Weitere bekannte Speisen sind die köstlichen Vorarlberger Käsegerichte, die nahrhaften Flädlesuppen sowie der unverkennbare Tiroler Speck.

Das Wesentliche der österreichischen Küche

Eines der vielen typischen österreichischen Rezepte, der leckere Zwiebelrostbraten

Zu den Vor- und Nachspeisen gehören nicht wie in der andern Ländern Salate und Eisgerichte, sondern vor allem eine Vielzahl an Suppen sowie Dessertgerichten wie der Kaiserschmarrn. Beim Kochen verwenden die Österreicher hauptsächlich folgende Arten der Zubereitung: Backen, braten, schmoren und die Zubereitung mit Paprika. Wesentliche Elemente der österreichischen Rindfleischküche sind der Zwiebelrostbraten und der Tafelspitz, welches als Lieblingsgericht des Kaisers gehandelt wird. Zu den klassischen Fleischgerichten zählen der Kavalierspitz, das Schwarze Scherzl, das Schulterscherzl, das Kruspelspitz, der Hieferschwanzl, oder das Mageres Meisl.

Doch auch Fischgerichte gibt es in Österreich zuhauf, denn die meisten österreichischen Seen haben Trinkwasserqualität und sind wie unsere Bäche und Flüsse reich an klassischen Süßwasserfischen: Forelle, Saibling, Reinanke, Äsche, Zander, Huchen, Alpenlachs, Karpfen, Schleie, Waller und Co. Die spritzigen, österreichischen Weißweine sind dazu herrliche Begleiter.

Inhalte teilen!
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.