Sie sind hier: »

Reisnudeln / Glasnudeln

Werden gern miteinander verwechselt und sind beide sehr dünne Beilagen der ostasiatischen Küche.
Reisnudeln sind 1 – 2 mm dünn und werden in Thailand oder Indonesien in Nudelsuppen oder gebraten als Phat Thai oder Bihun verzehrt.
Glasnudeln werden aus der Stärke der Mungbohnen und Wasser hergestellt und sind in gegartem Zustand fast durchsichtig. Sie werden nicht gekocht, sondern nur mit kochendem Wasser überbrüht werden. Dann lässt man sie einige Minuten quellen und kann sie dann in Suppen, Wok – Gerichten oder Salaten weiter verarbeiten und sie sogar frittieren.