Sie sind hier: »

Dumplings

Asiatische Teigtaschen gibt es in vielen Formen und man kennt sie aus den verschiedensten Landesküchen in eigenen Abwandlungen. Ob Ravioli in Italien, Kibbeh im arabischen Raum oder japanische Gyoza, sie alle fallen unter die Bezeichnung „Dumpling“. Selbst deutsche Klöse werden als „German Dumplings“ bezeichnet.
Was dem Schwaben seine Maul Täschle sind, das sind Dumplings oder Jiaozi für den Chinesen. Beide Nudeltaschen werden z. B. man mit einer Gemüse – Garnelen oder Fleischfüllung zubereitet. Chinesische Restaurants bieten jedoch häufig eine noch größere Auswahl an Füllungen an.
Neben dem Kochen und Dämpfen gibt es auch noch eine knusprige Variante, das Anbraten in Öl. Dazu reichen Chinesen ein Schälchen mit einer Mischung aus Sojasauce, Reisessig und gehacktem Knoblauch zum Dippen.
.