Wieder im Trend: Althergebrachte Landhausküche

By : | 1 Kommentar | On : Januar 29, 2021 | Kategorie : Blog

Wie bei der Fast-Fashion verändern sich auch die Trends in der Welt des Fast-Foods in Rekordgeschwindigkeit. Immer exklusiver, immer ausgefallener, immer mehr Konsum. Die Folgen von übermäßigem Fast-Food Konsum kennen wir alle: Übergewicht, Ballaststoffmangel und Energiemangel. Und auch, wenn gesundes Fast-Food immer populärer wird, ist die Beliebtheit von klassischem Fast- und Junk-Food weiterhin ungebrochen. So zeigen aktuelle Studien zum Fast-Food-Konsum, dass noch etwa 20 % aller Jugendlichen 1/10 ihrer Gesamtenergie durch Fastfood zu sich nehmen. Die Klassiker sind hier Pizza, Döner, Currywurst und Burger.

Parallel dazu erlebt ein anderer Trend eine neue Renaissance: Die althergebrachte Landhausküche, wie wir sie von unseren Eltern und Großeltern kennen: Gesund, nahrhaft und vor allen Dingen natürlich und ohne Zusatzstoffe. Bei GekonntGekocht sammeln wir nicht nur althergebrachte Rezepte, die drohen, in Vergessenheit zu geraten, sondern überführen Sie darüber hinaus ins 21. Jahrhundert. Wir haben eine Liste von Rezepten zusammengestellt, die zeigt, wie schön es ist, wenn die althergebrachte Landhausküche neu interpretiert daherkommt.

Nostalgie Pur: Gesunde und regionale Landhausküche

Nirgends schmeckt es besser als bei den Großeltern. Diesen Satz hat fast jeder schon mindestens 100 Mal gehört oder gehört selbst zu den Verfechtern der gutbürgerlichen Küche der Großeltern. Die alten, fast vergessenen Gerichte wecken glückliche Kindheitserinnerungen und nicht selten kommt beim Gedanken daran Wehmut auf. Denn was vorher noch zum Alltag oder zur sonntäglichen Tradition gehörte, ist nach dem ersten Auszug aus dem Elternhaus erst einmal vorbei. Die anfängliche Euphorie, endlich kochen und essen zu können, worauf man Lust hat, endet oft schnell in der Verzweiflung, weil man selbst leider doch nicht so tolle Gerichte zaubern kann, wie die eigenen Großeltern.

Die Sehnsucht nach althergebrachten Gerichten, zubereitet mit frischen Lebensmitteln, wird in unserer schnelllebigen Fast-Food-Kultur immer größer. Landhausküche bedeutet: saisonale Frische, Regionalität, natürliche, unbearbeitete Lebensmittel und Genuss auf ganzer Linie. Und damit die althergebrachten Gerichte nicht langweilig werden, verleiht ihnen unser Chefkoch Fritz Grundmann immer wieder einen neuen, modernen Pfiff – und überführt die althergebrachten Gerichte in die moderne Küche.

Aus Alt mach Neu: 5 tolle althergebrachte Gerichte, neu interpretiert

 

Bei GekonntGekocht liegt ein besonderes Augenmerkt auf der regionalen und saisonalen Küche. Dazu gehören auch althergebrachte deutsche Rezepte, die fast in Vergessenheit geraten sind. Ein besonderes Anliegen ist es daher, diese Rezepte zu bewahren und den Lesern zugänglich zu machen.  Und damit die Rezepte nicht verstaubt bleiben, überarbeitet unser Chefkoch sie und sorgt mit einigen pfiffigen Kniffen für eine zeitgemäße Interpretation, ohne die Tradition der Gerichte zu leugnen.

  1. Schaumsüppchen mit Brunnenkresse mit Jakobsmuscheln – althergebracht und edel zugleich

Gerichte mit Brunnenkresse findet man heutzutage nur äußerst selten auf einer Speisekarte. Zu Unrecht, wie wir finden, denn Brunnenkresse  überzeugt durch ihren einzigartigen kräftig-herben Geschmack, der an Rettich erinnert und eine leichte Senfnote besitzt. Klingt spannend? – Ist es auch! In diesem althergebrachten Gericht kommt die Brunnenkresse als aufregende, köstliche Suppe daher. Die Jakobsmuscheln sorgen für den feinen Pfiff – traditionell, althergebracht und edel zugleich.

  1. Ammerländer Schmor-Aal – Hierzu gibt’s kein Besteck!

Der Aal ist seit jeher eine niedersächsische Spezialität. Ammerland gehört zu Nordfriesland und ist bekannt für seine Aalspezialitäten. Der Schmoraal – oder auch im Original Smoortaal – ist eine besondere Spezialität, die Kulinarik-Fans unbedingt einmal probieren sollten. Beim Genuss des Aals sollten man die Gepflogenheiten des Herrn Knigge über Bord werden. Denn wer die Spezialität traditionell genießen möchte, der nimmt den Smoortaal in die Hände und verzichtet auf Messer und Gabel. Das traditionelle Gericht kommt bei unserem Chefkoch Fritz Grundmannmit mit jungen Frühlingszwiebeln, Zucchini und frischem Dill daher.

  1. Münsterländer Schinkenbraten mit Pumpernickelkruste – herzhafter Genuss aus dem Münsterland

Die westfälische Küche ist bodenständig, deftig und bekannt für ihre herzhaften Fleisch- und Wurstgerichte. Pumpernickel stammt ebenfalls aus der westfälischen Küche. Die Bezeichnung ist ein ursprüngliches Schimpfwort und heißt so viel wie „furzender Kobold“  – der Name soll eine Anspielung auf die blähende Wirkung des Schwarzbrotes sein. Ob das alles wirklich stimmt, ist nicht eindeutig belegt und es gibt zahlreiche weitere Mythen, die sich um den Namen ranken. Während der Rheinische Sauerbraten immer noch ein beliebter Klassiker ist, ist der Münsterländer Schinkenbraten fast in Vergessenheit geraten. Deswegen ist es an der Zeit, das leckere, althergebrachte und zünftige Gericht wieder ins Gedächtnis zu rufen und es in die moderne Küche zu überführen.

  1. Wildhasenkeule nach altem norddeutschem Rezept – aus Omas Kochbuch

Dieses norddeutsche Rezept stammt ursprünglich aus Schleswig-Holstein und erweitert den kulinarischen Horizont. Während der Wildhase zu alten Zeiten noch häufig auf den Tisch kam, ist das Niederwild heutzutage fast nur noch in Jagdkreisen anzutreffen. In diesem althergebrachten Rezept kommt die Wildhasenkeule mit Rosinen und Preiselbeeren daher. Diese sorgen für das gewisse Etwas und verleihen dem Gericht eine wunderbare, süße Note.

  1. Lübecker Plattenpudding – Das Lieblingsdessert der Buddenbrooks

Durch den Roman „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann wurde der Lübecker Plattenpudding überregional bekannt.  Ob das Dessert wirklich aus Lübeck stammt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, ist jedoch zweifelhaft, da das Rezept nicht in den klassischen Kochbüchern zu finden ist. Vielfach geht man davon aus, dass sich Thomas Mann bei seinem Roman von dem englischen „Diplomatenpudding“ hat inspirieren lassen. Und auch, wenn der Ursprung des Desserts höchstwahrscheinlich in England liegt, hat er durch Thomas Mann Eingang in die deutsche Küche gefunden. Dieses neu überdachte Rezept lässt den Lübecker Plattenpudding in neuem Glanz erstrahlen.

Wie man an unseren Beispielen unschwer erkennen kann, zeigt sich die Vielfalt der althergebrachten Gerichte in unseren einzigartigen Regionalküchen. Hier kommen regionale und saisonale Lebensmittel zum Einsatz, die den heutigen kulinarischen Horizont erweitern und gleichzeitig der Tradition treu bleiben. Das Einzige, was bei all der Nostalgie noch fehlt, ist das richtige Ambiente einer modernen Einbauküche im Landhausstil, die wie unsere Rezepte Tradition und modernen Lifestyle verbindet.

In unserer Rubrik Deutsche Küche finden sich zahlreiche spannende Spezialitäten und Delikatessen aus unseren vielseitigen Regionalküchen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern in unseren Kategorien und hoffen, neue Inspirationen zu bieten und den Horizont für unsere regionalen Besonderheiten zu erweitern.

Inhalte teilen!

Comment (1)

  1. verfasst von Petra on 04/02/2021

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.