Sie sind hier: » » »

Feldsalat mit Birnen, Walnüssen, Crossini und Gorgonzola

  • Portionen: 4-5
  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Zubereitungszeit: 5m
  • Fertig in 25m

Geschmackvoll, herzhaft, für jeden Tag, einfach lecker

Zutaten

  • 80 - 100 g knackfrischer Feldsalat
  • 1 große, vollreife Williams Christ Birnen
  • 12 dünne Scheiben Baguette
  • 1 El Butter
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 125 g milder Gorgonzola in Würfeln
  • Für den Dressing:
  • 1 El Honig
  • 1 Tl Senf
  • 4 El Walnussöl
  • 3 El Apfelessig
  • 2 cl Sherry
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten (wenn man mag, geht auch ohne)

Zubereitungsart

Schritt1

Die Vorbereitungen:

Schritt2

Zunächst den Feldsalatputzen und in kaltem Wasser eine ½ Stunde „auffrischen“; anschließend trocken, schleudern oder auf ein Küchentuch legen.

Schritt3

Die dünnen Baguette Scheiben in brauner Butter kross rösten, toasten, etwas salzen und auf Küchenkrepp ablaufen lassen.

Schritt4

Die Walnüsse ebenfalls etwas anrösten, anschließend grob hacken.

Schritt5

Die Birne schälen, vierteln, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden, Gorgonzola grob würfeln.

Schritt6

Der Dressing:

Schritt7

Den Honig mit dem Senf dem, Sherry und Apfelessig verrühren und mit dem Walnussöl zu einem kräftigen, geschmackvollen Dressing aufziehen.( Mit etwas Knoblauch, wenn man mag, ich mag es ohne)

Schritt8

Anrichtevorschlag:

Schritt9

Den Feldsalat mit dem Dressing mengen, etwas ablaufen lassen und auf einem großen, dekorativen Salatteller „mittig“ anrichten.

Schritt10

Die Birnen, die Walnüsse und die Gorgonzola Würfel verteilen.

Schritt11

Die krossen Crossini Scheiben senkrecht in den Salat stecken.

Durchschnittliche Bewertung

(3.3 / 5)

3.3 5 6
Rezept bewerten

6Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Mediterraner Spargelsalat aus dem Wok

  • Lyoner Kartoffelsalat

  • Tomaten-Avocado Salat mit Olivenstreuseln

  • Kartoffelsalat aus Ligurien mit Thunfisch und grünen Bohnen

  • Bruschetta mit Pilzen

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.