Richtig grillen mit dem Gasgrill: Leckere Grill Rezepte für den Gasgrill

By : | 0 Kommentare | On : April 23, 2021 | Kategorie : Blog

Endlich startet wieder die Grillsaison! Sobald die Temperaturen steigen, halten wir uns am liebsten draußen auf und eine der Lieblingsbeschäftigungen macht sich überall bemerkbar: das Grillen. Die Supermärkte warten mit einem großen Sortiment für die Grillsaison auf, aus den Gärten und von den Balkonen riecht es nach leckeren Grillspeisen – und viele sind auf der Suche nach dem perfekten Grill. Der Grill der Saison ist und bleibt hierbei der Gasgrill.
Deshalb haben wir bei GekonntGekocht eine Auswahl an tollen, leckeren Grill Rezepten für den Gasgrill für dich – mit denen du deine Gäste, Freunde und Familie garantiert kulinarisch verwöhnst. Dabei beantworten wir die Frage, wie man richtig mit dem Gasgrill grillt, was die Vorteile eines Gasgrills sind und welche Temperaturen relevant für die Grill Rezepte sind.

Grillen mit dem Gasgrill: Der Alleskönner für die Grillsaison

Die Grillsaison hat endlich wieder begonnen und der Trend geht immer noch Richtung Gasgrill. Dass dieser immer beliebter wird, liegt an den vielen Vorteilen. Der Gasgrill ist in Nullkommanichts einsatzbereit und überzeugt durch eine kurze Aufheizzeit. Darüber hinaus kann die Temperatur ganz einfach reguliert werden. Auch das lästige Kaufen von Grillkohle hat endlich ein Ende, sodass jederzeit direkt gegrillt werden kann. Natürlich sollte hierfür die Gasflasche gefüllt sein. Ein weiterer Vorteil ist, dass man mit dem Gasgrill im Gegensatz zu herkömmlichen Holzkohlegrills und Elektrogrills wunderbar auch indirekt grillen kann. So eignet sich der Gasgrill nicht nur fürs scharfe Anbraten, sondern ebenso zum Schmoren und langsamen Garen des Grillguts. Besonders praktisch ist hierbei, dass beim Gasgrill kaum Rauch entsteht, sodass das Grillen niemanden stört.

Die Wahl des Gasgrills: Unterschied zwischen einem günstigen und einem hochwertig-teuren Gasgrill

Die Wahl des perfekten Gasgrills ist für viele eine Frage des Geldbeutels, aber auch der eigenen Ansprüche und Bedürfnisse. Günstige Gasgrills sind natürlich erschwinglicher, jedoch meist kleiner und besitzen in der Regel nur einen Brenner. Der Vorteil von mehreren Brennern bei den teureren Gasgrill-Modellen ist, dass gleichzeitig mehr Grillgut zubereitet werden kann. Außerdem wird das Grillrost durch 2 bis 5 Brenner gleichmäßiger erhitzt, wodurch natürlich auch die Qualität des Gegrillten besser wird. Auch die Materialien von hochpreisigen Gasgrills haben viele Vorteile im Vergleich zu preisgünstigen Alternativen.  Die Verarbeitung sowie die verwendeten Materialien sind hochwertiger, wie etwa Edelstahl und Gusseisen.

Sicherheit und hochwertige Materialien

Die Sicherheit ist natürlich ebenfalls ein wichtiger Aspekt, den man niemals außer Acht lassen sollte. Hochwertige Materialien sorgen dafür, dass der Gasgrill standfest ist die Griffe nicht heiß werden – um so eine sichere Handhabung zu gewährleisten. Deshalb sind hochwertige, teurere Grills robuster und langlebiger. Die Vorteile der hochpreisigeren Gasgrills zeigen sich auch auf dem Markt.

Passionierte Grill-Liebhaber greifen lieber auf hochwertige Gasgrills zurück, wie etwa den Napoleon Gasgrill für erstklassige Grillergebnisse. Dieser überzeugt durch modernste Technologie, vielseitige leistungsstarke  Grillfunktionen und eine hochwertige Verarbeitung der Materialien. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, welcher Grill der richtige ist und den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.

Grill Rezepte – Unsere Grill-Ideen für den Gasgrill

Wer die perfekten Ergebnisse auf dem Gasgrill erzielen möchte, für den ist das Vorheizen des Gasgrills Pflicht. Erst wenn die Betriebstemperatur erreicht ist – in der Regel braucht es etwa 10 Minuten – kommen Fleisch, Fisch, Gemüsespieße, Grillkäse etc. auf den Grill. Das Tolle an einem Gasgrill: Erlaubt ist, was schmeckt. Du kannst also alles auf dem Gasgrill zubereiten. Von Fleisch und Fisch über Gemüse bis hin zu Pizza und Burgern – der Gasgrill bietet unbegrenzte Zubereitungsmöglichkeiten. Ob scharf anbraten, schmoren oder langsam garen – dank der sanften und schonenden Zubereitungsart des Gasgrills ist alles möglich. Je nachdem, für welche Zubereitungsweise du dich entscheidest, kannst du dein Grillgut auf dem Gasgrill entweder direkt oder indirekt befeuern lassen. Wir haben ein paar leckere Grill Rezepte für den Gasgrill für dich, die garantiert Lust mehr machen:

  • Das perfekte Steak: Rückwärtsgaren klingt für viele ungewöhnlich, jedoch führt es zum perfekten Ergebnis. Dabei wird das Steak bei einer Temperatur zwischen 100 bis 130 °C bei indirekter Hitzezufuhr auf den Gasgrill legen. Hierfür die beiden äußeren Brenner auf die gewünschte Temperatur bringen. Wie lange das Fleisch benötigt, hängt ganz von der Dicke des Steaks sowie der Fleischsorte ab. Um das Steak auf den Punkt genau zu braten, hilft ein Grillthermometer. Erst danach wird das Steak bei direkter Hitze von allen Seiten scharf angebraten. Für das perfekte Steak Medium Rare sollte die Kerntemperatur bei 54 °C liegen. Das bedeutet, dass du das Thermometer während des Garvorgangs auf etwa 10 °C niedriger einstellst als die tatsächlich gewünschte Garstufe, um es anschließend auf höchster Stufe 1 bis 2 Minuten scharf anzubraten. Et voila – fertig ist das perfekte Steak von Gasgrill.
  • Der Sonntagsbraten für die ganze Familie: Wieso nicht mal den Sonntagsbraten vom Grill genießen? Mit dem Gasgrill kann der Braten ganz einfach bei leichter Hitzezufuhr im Garten geschmort werden. Gerade bei warmen Temperaturen macht das Grillen des Sonntagsessens im Garten oder auf dem Balkon viel mehr Spaß als das Kochen in der aufgeheizten Küche.
  • Tipp für den Sonntagsbraten vom Rind:  Der Sonntagsbraten gelingt am besten, wenn du ihn indirekt grillst. Indem die Hitze seitlich aufsteigt, kannst du den Braten ideal langsam schmoren lassen.  Hierfür den Grill auf eine hohe Hitze bringen und zunächst von allen Seiten bei direkter Hitze scharf anbraten, sodass eine schöne Kruste entsteht. Danach auf indirekte Hitze umstellen und das Fleisch indirekt bei niedriger Temperatur garen lassen. Für das Garen eignet sich wunderbar ein Grillgestell (Grillzubehör zum jeweiligen Gasgrill erhältlich). Mit einem Grillthermometer so lange weiter garen lassen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Eine Grillschale eignet sich zudem, um während des Schmorens den Fleischsaft für die Sauce aufzufangen.
  • Spare Ribs vom Drehspieß: Je nach Größe des Grills können kleinere oder größere Spare Ribs verwendet werden. Bei einem etwa 800 Gramm Rack brauchen die Spare Ribs bei kleiner Flamme etwa 45 Minuten Garzeit. Mit einem klassisch amerkanischen Rub erhält man nicht nur einen tollen Geschmack, sondern auch eine wunderbare Kruste. Der Drehspieß eignet sich prima für allerlei Zubereitungen, wie etwa von Grillhühnchen, Krustenbraten und vielem mehr.
  • Die Veggie-Gemüse-Grill-Pfanne für Genießer:  Auch Vegetarier kommen mit dem Gasgrill voll und ganz auf ihre Kosten. Von verschiedenen Herstellern erhalten Sie als Grillzubehör auch einen Gemüse Grillkorb, der sich prima zum Grillen des Gemüses eignet. So kann das Gemüse in seinem eigenen Saft schmoren und gleichzeitig wirklich gut grillen. Hier sind der eigenen Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Bei GekonntGekocht haben wir eine tolle Rezeptidee für eine köstliche mediterrane Grillgemüse-Pfanne mit Würzöl auf Rucola.
Inhalte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.