Sie sind hier: »

Wein in der Adventszeit

By : | 0 Kommentare | On : November 6, 2015 | Kategorie : Blog

Jedes Jahr ist die Freude riesengroß, wenn Ende November die ersten Weihnachtsmärkte öffnen. Ganz gleich wie das Wetter hierzulande mitspielt – ob noch angenehme Herbsttemperaturen oder bereits die ersten Minusgrade – alles trifft sich nach Feierabend am liebsten am Glühweinstand. Dabei spielt es keine Rolle, ob bevorzugt weißer Glühwein oder roter Glühwein getrunken wird. Hauptsache das Getränk wärmt von innen und lässt den stressigen Alltag vergessen. Neben gebrannten Mandeln und Crêpe wäre der Weihnachtsmarkt auch ohne seine Glühweinstände schier undenkbar. Das ganze Jahr über sind Weinliebhaber entweder an Rotwein mit Zimmertemperatur oder aber an gekühlten Weißwein gewöhnt. In der Adventszeit wird der Wein dann in ganz anderen Temperaturen konsumiert. Gibt es aber auch Weinsorten, die nicht erhitzt werden, und sich trotzdem für die gemütliche Dezemberzeit eignen? Na klar. Wir präsentieren Ihnen kurz und bündig ein paar Sorten, die wunderbar für einen komfortablen Abend in den eigenen vier Wänden zum Beispiel am kuschlig-warmen Kaminofen in Betracht gezogen werden können.

Italien – das Land des Rotweins

Bella Italia ist nicht nur für seine Pasta und Pizza berühmt, sondern auch für den Wein. Amarone della Valpolicella gehört beispielsweise zu einem der bekanntesten Rotweine Italiens. Dieser herrliche Wein eignet sich für einen genussvollen Abend daheim. Nicht nur das italienische Festland weiß es guten Wein herzustellen, auch italienische Inseln wie Sizilien gelten als namenhafte Weinlieferanten. Tatsächlich gehört das größte Weinanbaugebiet Italiens zu Sizilien. Hervorzuheben wäre hier der Regaleali bianco, ein klassischer sizilianischer Weißwein. Sollte es Ihnen bei all der Gemütlichkeit einmal zu warm werden, sorgt dieser besondere Wein für eine frisch-prickelnde Abwechslung in der Adventszeit.

Deutschland – ebenso gekonnt in Sachen Wein

PortweinNicht nur Italien punktet im Weinanbau, auch Deutschland verfügt über dreizehn Weinbaugebiete. Diese reichen in West-Ost-Richtung vom Ahrtal bis nach Sachsen, von Baden im Süden bis Saale-Unstrut im Norden. Dazwischen gibt es noch den Mittelrhein, die Mosel, Rheinhessen, die Nahe, Franken, die Hessische Bergstraße, Württemberg, Rheingau und die Pfalz. Probieren Sie mal einen fränkischen Silvaner, einen Müller-Thurgau vom Mittelrhein oder einen Frühburgunder von der Ahr zu selbst gebackenen Maronen. Vielfältige Geschmäcker und die Lust auf Neues können Ihnen die Zeit bis Weihnachten versüßen. Wer die Adventszeit lieber klassisch mag, der kann natürlich gerne beim Glühwein bleiben.

Inhalte teilen!
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.