Ratgeber: Das Spirituosen Einmaleins

By : | 0 Kommentare | On : November 2, 2021 | Kategorie : Blog

Diese verschiedenen Spirituosen gibt es

Gin ist in! – Spirituosen, umgangssprachlich auch als „Schnaps“ bezeichnet, ist der Fachbegriff für alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von mindestens 15 Prozent. Dazu zählen Branntweine, Liköre, Obstbrände sowie Getreidebrände wie Korn und Vodka. Doch worin unterscheiden sich Spirituosen und welche Arten der Destillation bzw. des „Brennens“ gibt es? Bei GekonntGekocht erfahren Sie die wichtigen Basics über Spirituosen und die Barkultur – mit denen Sie garantiert auf jeder Party punkten.

Herstellung: Destillation von Spirituosen

Genau genommen sind Spirituosen (lat.: spiritus = Geist) alkoholische Getränke auf Destillationsbasis und müssen der Definition nach einen Alkoholgehalt von mindestens 15 Volumenprozent aufweisen. Zuallererst: Alkohol entsteht durch Gärung, indem Stärke und Zucker durch die Zugabe von Hefe oder bestimmten Bakterien in Kombination mit Sauerstoff zu Alkohol umgewandelt werden. So wird beispielsweise Wein durch die Gärung von Weintrauben hergestellt, während Bier durch die Gärung von Malz hergestellt wird. Branntwein hingegen wird, wie es die Bezeichnung bereits verrät, „gebrannt“. Und das Brennen von Alkohol ist im eigentlichen Sinne die Destillation.

Um Alkohol zu gewinnen, wird während des Destillationsprozesses ein Gärprodukt, die so genannte Maische, erhitzt. Aus chemischer Perspektive beschreibt die Destillation ein temperaturgesteuertes Trennungsverfahren, bei welchem leichte und schwere Stoffe voneinander getrennt werden. Die destillierte Maische stammt bei Spirituosen in der Regel aus Getreide, Kartoffeln, Obst und Reis, kann aber auch aus anderen Produkten wie Reis, Nüssen oder Kakteen (für Tequila) destilliert werden. Durch den Gärvorgang enthält die Maische den Alkohol, der während des Destillationsvorgangs verdampft und abgetrennt wird.

Auch wenn alle Spirituosen durch die Herstellungsart der Destillation gewonnen werden, unterscheiden Sie in vielerlei Hinsicht: vor allem durch die verschiedenen Zutaten und vielseitigen Destillations- und Reifeprozesse. In gut sortierten Supermärkten finden Sie zwar eine Vielzahl von Spirituosen, aber niemals die große Vielfalt, die die Welt der Spirituosen zu bieten hat. Um die Bandbreite an alkoholischen Getränken zu entdecken, können Sie Spirituosen online kaufen und Neues ausprobieren. Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste über die gängigsten Spirituosen-Arten.

Liköre:

Im Gegensatz zum Brand müssen Liköre einen bestimmten Anteil an Zucker aufweisen (mindestens 100 Gramm pro Liter), um sich als solches bezeichnen zu können. Deshalb spricht man bei Likören (und auch Crémes) von gezuckertem und aromatisiertem Alkohol. Liköre werden entweder durch die Destillation oder durch Mazeration gewonnen. Bei der Mazeration werden die Früchte oder Pflanzen mit Alkohol vermischt. Für diesen „Aufguss“ werden ausschließlich frische Früchte verwendet. Zu den beliebtesten Likören gehören hierzulande: Eierliköre, Sahneliköre, Kräuterliköre wie Jägermeister, Orangenliköre und Bitterliköre wie Campari und Aperol.

Brände:

Brände, auch als Wässer bezeichnet, werden aus vergorenen Früchten (Maischen) erzeugt. Hierbei entsteht der Alkohol während der Gärung aus den vorhandenen Kohlenhydraten. Die entstandene alkoholhaltige Flüssigkeit wird danach destilliert. Zu den beliebtesten Bränden gehören: Kirschbrand, Mirabellenbrand, Birnenbrand, Quittenbrand, Obstbrand, Apfelbrand, Pflaumenbrand und Himbeerbrand.

Gin:

Gin (aus dem franz. Genérvier: Wacholder) ist ein Wacholderschnaps und kann auf unterschiedliche Weise hergestellt werden, was die Vielfalt an unterschiedlichen Ginarten ausmacht. Die Grundzutaten sind jedoch immer gleich: Neutraler Alkohol wie Korn oder Vodka, Wacholder (gesetzlich vorgeschrieben) für den charakteristischen Gin-Geschmack und Botanicals (Mischungen aus Gewürzen und Pflanzen), die dem Gin seine unvergleichliche Note verleihen.

Vodka:

Zu den Grundstoffen von Vodka gehören: Getreidesorten (Roggen, Weizen, Gerste), Roggen oder auch seltener Kartoffeln oder Zuckerrohrmelasse. Während in Osteuropa die Herstellung von Vodka aus Roggen üblich ist, wird Vodka im westlichen Europa eher aus Weizen hergestellt. Die Qualität von Vodka misst sich an der Reinheit, welche durch eine gute Filtration erreicht wird.

Rum:

Rum hat unter den Spirituosen wie beispielsweise im Vergleich zu Whisky und Gin das besondere Alleinstellungsmerkmal, dass er nicht auf Getreide basiert und auch nicht wie bei Obstbränden einer Frucht zu verdanken ist. Stattdessen wird Rum aus dem Rohstoff Zuckerrohr hergestellt, was ihm ein besonderes Alleinstellungsmerkmal verleiht.

Whisky:

Ein klassischer Malt Whiskey wird aus gemälztem Getreide gebrannt. Hierunter versteht man, dass das Getreide zunächst eingeweicht wird, bevor man es keimen lässt. Danach wird das Getreide mithilfe heißer Luft und manchmal auch (Torf-) Rauch getrocknet: Hierdurch kommt der charakteristische, rauchig und/oder torfige Whisky-Aroma zustande.

Korn:

Korn wird aus Roggen, Weizen, Gerste, Hafer oder Buchenweizen hergestellt. Gesetzlich darf die Herstellung von Korn nur in den Gebieten der Europäischen Union, in denen Deutsch eine der Amtssprachen ist und in denen diese Spirituose herkömmlicherweise hergestellt wird, erfolgen. Damit darf eine Spirituose nur den Namen Korn tragen, wenn sie geographisch aus einem Ort stammt, in dem die deutsche Sprache offiziell gesprochen wird.

Spirituosen: Kategorien nach EU-Recht

In der Verordnung (EG) Nr. 110/22008 des Europäischen Parlaments finden Sie die rechtliche Kategorisierung und Begriffsbestimmungen der verschiedenen Spirituosen zur Aufmachung und Etikettierung sowie zum Schutz geographischer Angaben. Insgesamt wird in 47 verschiedene Spirituosen unterschieden. Wir haben eine verkürzte Auflistung der Kategorien für Sie zusammengestellt:

  • Rum
  • Whisky
  • Getreidespiritus
  • Branntwein
  • Weinbrand (Brandy)
  • Tresterbrand
  • Brand aus Obsttrester
  • Korinthenbrand (Raisin Brandy)
  • Obstbrand
  • Brand als Apfelwein oder Birnenwein
  • Enzian
  • Obstspirituose
  • Spirituosen mit Wacholder
  • Spirituosen mit Kümmel
  • Spirituosen mit Anis
  • Spirituosen mit bitterem Geschmack (Bitterschnäpse)
  • Wodka
  • Likör
  • Eierlikör oder Advokat
  • Likör mit Eizusatz
  • Väkevä glögi oder Spritglögg
Inhalte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.