Raclette Ideen für einen schönen Festtag - Raclette Ideen für einen schönen Festtag -

Raclette Ideen für einen schönen Festtag

By : | 0 Kommentare | On : Dezember 21, 2021 | Kategorie : Blog

Ob zu Weihnachten, Silvester oder auch einfach bei einem gemütlichen Abend mit Freunden: Raclette ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Festessen! Vor allem für alle unter Ihnen die Raclette gerne und häufig machen, kann das Essen durch das Verwenden der gleichen Zutaten mit der Zeit etwas langweilig werden. Daher wollen wir Sie mit ein paar Ideen für neue Zutaten inspirieren und zeigen Ihnen alles was Sie beachten müssen damit Ihr Raclette Essen gelingt!

Diese Zutaten und Utensilien brauchen Sie für Raclette

Beim Raclette gibt es keine Zutaten die unerwünscht sind. Im Prinzip kann alles in die Pfännchen was Ihnen am besten schmeckt. Wir listen Ihnen hier ein paar Zutaten auf, um Ihren nächsten Einkauf fürs Raclette zu erleichtern und Sie zu neuen Kombinationen zu inspirieren.

Raclette-Grill, Schälchen und Co

Das A und O beim Raclette ist der Raclette-Grill. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass jeder Ihrer Gäste mindestens ein Pfännchen bekommt. Falls Sie sehr viele Gäste geladen haben, lohnt es sich alle mal einen zweiten Grill auf dem Tisch zu platzieren. So kann jeder seine Pfännchen gut erreichen und muss nicht zu lange warten! Außerdem ist es wichtig genug Schälchen parat zu haben, um die ganzen Beilagen schön auf dem Tisch zu platzieren.

Käse

Der Käse ist wohl die wichtigste Zutat beim Raclette. Welchen Käse Sie dafür verwenden ist Geschmackssache!

– Raclettekäse

– Gouda

-Mozzarella

– Feta

– Ziegenkäse

-Veganer Käse

Gemüse und Obst

Ganz klar Gemüse darf hier auch nicht fehlen, aber Obst? Obst mit Käse klingt im ersten Moment vielleicht unpassend, aber wir wissen schon aus anderen Gerichten, wie zum Beispiel bei Pizza Hawaii, dass sich beides super verträgt!

-Pilze

-Mais

-Rucola

-Aubergine

-Zucchini

-Mais

-Zwiebeln

-Ananas

-Feigen

-Birne

Fleisch und Fisch

Für die Fleisch- und Fischesser unter Ihnen haben wir natürlich auch einige Vorschläge. Fleisch und Fisch werden zunächst oben auf der Grillplatte gebraten, bevor sie im Pfännchen mit Käse überbacken werden.

-Rinderfilet

– Hähnchenbrust

– Bacon

-Garnelen

– Lachs

– Tunfisch

Beilagen

Auch ein paar kohlenhydratreiche Beilagen, zum Sättigen, dürfen keinesfalls fehlen.

– Pellkartoffeln

– Baguette

– Nudeln

Pizzateig

Saucen und Dips

Eine Auswahl an Saucen für die Beilagen im Pfännchen oder ein paar Dips für das Baguette runden das Festmahl perfekt ab.

Aioli

Sauce Hollandaise

Sauce Bearnaise

Erdnusssauce

Joppiesauce

Hummus

Kräuterbutter

Getränke

Wie bei den meisten Gerichten mit Käse ist Wein ziemlich beliebt. Wir empfehlen an dieser Stelle auf jeden Fall einen schön gekühlten Weißwein oder eine Weißweinschorle. Natürlich kann auch jedes andere beliebige alkoholische und Nicht- alkoholische Getränk zum Raclette getrunken werden. Ist ja schließlich Geschmackssache!

Was tue ich mit den Essensresten?

Beim Raclette ist die Auswahl an Beilagen riesig! Damit man nicht ständig zwischendurch Gemüse und andere Zutaten schneiden und zubereiten muss, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall reichlich im Voraus vorzubereiten. Lieber zu viel als zu wenig!

Denn wenn etwas übrigbleibt, kann das Ganze in den nächsten Tagen super weiterverarbeitet werden. Vor allem das Gemüse kann am Abend einfach in den Kühlschrank gestellt werden und am nächsten Tag zu einer bunten Gemüsepfanne verwandelt werden. Fleisch und Fisch sollten am besten noch am Abend gebraten werden und können dann ebenfalls am nächsten Tag für ein neues Gericht verwendet werden.

Der Abwasch

Der Endgegner nach dem Raclette Essen ist oftmals der Abwasch. Denn oftmals verkrusten die Pfännchen und die Grillplatte. Da ist oftmals heftiges Schrubben angesagt!

Oder Sie warten mit dem Abwasch einfach mal bis zum nächsten Tag. Der Raclette-Grill lässt sich nämlich deutlich einfacher reinigen, wenn Sie die Pfännchen und die Grill-Platte über Nacht in Spülwasser einweichen lassen!

Inhalte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.