Menükarte für Hochzeit schreiben: Tipps Menükarte für Hochzeit schreiben: Tipps

Menükarte für Hochzeit schreiben: Tipps

By : | 0 Kommentare | On : September 27, 2022 | Kategorie : Blog

hochzeitsmenükarte

Die eigene Hochzeit ist einer der wichtigsten Tage in unserem Leben. Damit der schönste Tag im Leben perfekt wird, sollte alles genau durchdacht und sorgsam geplant sein. Ein wichtiger Punkt bei der Planung stellt die Zusammenstellung des Menüs dar. Die Profis wissen: Hierbei darf auch die Menükarte auf dem Tisch nicht fehlen. Bei uns finden Sie hilfreiche Tipps für die Erstellung Ihrer Menükarte.

Menükarten: Die Hingucker auf dem gedeckten Tisch

Zu einer gelungenen Hochzeit gehört auch reichliches und gutes Essen! Die Menükarte auf Hochzeitstischen verrät den Gästen, worauf Sie sich im Laufe des Abends freuen können und welche leckeren Speisen sie im Laufe des Abends erwartet. Von leckeren Vorspeisen über Hauptgerichte mit Fleisch, Fisch sowie vegetarische Gerichte bis hin zu köstlichen Desserts. Daher sollte die Menükarte für die eigene Hochzeit auch ein Hingucker sein.

Menükarten selber machen oder kaufen?

Eine der ersten Fragen, die sich bei der Erstellung von Menükarten stellt, ist: Möchten Sie die Menükarten selber machen oder bereits fertig gestaltete Menükarten kaufen? Für Bastelfans ist die Frage schnell beantwortet. Doch sollten Sie beim Basteln von Menükarten bedenken: Je nachdem, wie viele Gäste Sie eingeladen haben, kann die Bastelaktion schnell zu einem zeitintensiven Hobby werden. Anstatt die Menükarten komplett selbst in mühseliger Handarbeit zu basteln, können Sie sich auch auf dem Computer Vorlagen erstellen.

Eine besonders beliebte und zeitsparende Alternative zum Selberbasteln sind Anbieter im Internet, bei denen Sie sich Menükarten als Vorlage aussuchen können und diese im zweiten Schritt selbst gestalten bzw. beschriften. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen kreativen Designs für Ihr personalisiertes Hochzeitsmenü.

Tipp: Bevor Sie die Bestellung für die Menükarte abschicken, sollten Sie sicherstellen, dass das ausgewählte Hochzeitsmenü steht und keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Auch sollten Sie selbst und im besten Fall eine weitere Person den eingefügten Text Korrektur lesen. Dabei sollten Sie auf Groß- und Kleinschreibung, Lesbarkeit, Verständlichkeit sowie Kommata achten.

Personalisierte Menükarten: Verleihen Sie Ihrem Menü das gewisse Etwas

Moderne Hochzeiten haben in der Regel ein Farbkonzept sowie ein Motto, das sich als roter Faden durch die gesamte Hochzeit zeiht. Hierzu sollte auch das Design der Einladungskarten, Tischkärtchen und nicht zu vergessen der Hochzeitsmenükarten passen. Da die Menükarte prominent auf den Tischen platziert wird, sollte sie ein Hingucker sein. Bringen Sie hier gerne Ihren persönlichen Geschmack mit ein und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Einen persönlichen Look erhalten Sie durch die Wahl der Schriftart, des Papiers, die Farben, individuelle Deko-Elemente sowie das Format und die Faltung. Eine besondere Prägung, festliche Drucke mit Silber und Gold sowie ein kunstvoll-hochwertiges Papier machen die Menükarte zu etwas ganz Besonderem. Von romantisch-verspielt in Pastelltönen über prunkvolle Goldverzierungen bis hin zu modernen Menükarten können Sie Menükarten erstellen, die genau zu Ihnen und Ihrem Hochzeitskonzept passen.

Wie viele Menükarten kommen auf den Tisch?

Am Ende entscheiden Sie selbst, wie viele Menükarten Sie auf dem Tisch drapieren. Dennoch sollten Sie der Etikette halber darauf achten, dass jeder Gast einen Blick auf das Menü werfen kann und nicht ein Menü an einem Tisch mit 10 Personen herumgereicht werden muss. Wer es besonders elegant haben möchte, der legt jedem Gast ein Menü auf den Teller. Alternativ können Sie auch mit kreativen Ideen nur eine einzige Menükarte auf dem Tisch einfallen lassen, die für alle gut lesbar ist. Am Ende ist das Wichtigste, dass Ihnen die Menükarte sowie die Anrichte auf dem gedeckten Tisch gefallen und diese vom Stil mit der Tischdecke und Ihrer Hochzeitsdekoration passen.

Welcher Text steht auf den Menükarten?

Was genau alles auf Ihrer Menükarte steht, bleibt Ihnen überlassen. Neben den verschiedenen Gängen enthalten Hochzeitsmenükarten oftmals auch den Anlass, das Datum sowie die Namen des Paares. Personalisierte Sprüche, Zitate, ein Dankeschön an alle Gäste oder ein persönlicher Gruß können auch Teil der Gestaltung sein. Besonders kreative Köpfe können den verschiedenen Gerichten besondere Namen verleihen, wie beispielsweise:

  • Rote Beete Variation als Vorspeise: Eine rote Hommage an die Liebe – ein Dreierlei von Roter Beete
  • Filet mit Pommes: Zartes Rinderfilet von heimischer Weide auf Frites mit einem Traum von Rotweinsauce

Verleihen Sie den einzelnen Gerichten einen persönlichen Touch und sorgen Sie für die gebührende Vorfreude aufs Hochzeitsessen. Die meisten Karten haben entweder eine oder zwei Seiten. Auch die Getränke sollten Sie auf der Menükarte nicht vergessen. Dazu gehören zum einen die zum Essen gereichten Getränke und zum anderen Getränke, die während der anschließenden Hochzeitsparty für Stimmung sorgen, wie Spirituosen, Cocktails und Co. Falls Sie im Anschluss an das Menü eine Hochzeitstorte ankündigen wollen oder später am Abend einen Mitternachtssnack anbieten, bietet sich hierfür auch das Menü zur Ankündigung an.

Inhalte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert