Sie sind hier: »

Gewürze der Karibik

By : | 0 Kommentare | On : Oktober 2, 2015 | Kategorie : Blog

Nelken, Zimt, Muskatnuss. Obwohl es auf den ersten Blick nach einer weihnachtlichen Gewürzmischung aussieht, handelt es sich zum Teil um die wichtigsten Zutaten der karibischen Küche.

Während hierzulande die Blätter allmählich hinfort geweht werden und die Temperaturen regelmäßig unter 10°C fallen, schmachtet der eine oder andere nach der prallen Sonne. Um das Gedankenkonstrukt zu perfektionieren, sehnt man sich an einen Traumstrand mit kristallklarem Wasser. Die Karibik ist für viele Menschen der Inbegriff von Sommer: Entspannung, Füsse in den Sand, ein leckerer Mojito und eine dicke Cohiba und dabei den Sonnenuntergang geniessen. Aber was ist ein Besuch auf Kuba, den Bahamas, Jamaika oder Haiti ohne das typische, aromatische Essen? Und was ist eigentlich das Besondere an der karibischen Küche?

Würzig, fruchtig, feurig-scharf

Die Karibik wird oftmals mit Palmen, langen Stränden und bunten Fischen assoziiert. Auch in der regionalen Küche bestätigt sich der maritime Flair. Wirft man einen Blick in die Speisekarte, finden sich häufig Gerichte mit Fisch, Meeresfrüchten und Schalentieren wieder. Neben gesunden Fischgerichten besticht die karibische Küche mit exotischen Früchten und ausgefallenen Gewürzmischungen.

Obwohl sich die kulinarischen Vorlieben je nach Region unterscheiden, bilden folgende Gewürze das Grundgerüst:

Muskatnuss

Muskatnuss

Muskatnuss ist sowohl für herzhaft-pikante als aus süße Speisen geeignet. Das Gewürz wird vor allem wegen seiner dezent bitteren Note geschätzt. Da sich das Aroma allerdings schnell verflüchtigt, sollte das Gewürz kurz vor dem Servieren hinzugefügt werden.

Nelken

Nelken sind hierzulande fester Bestandteil von vielen weihnachtlichen Besonderheiten. Doch neben ihrer entzündungshemmenden Wirkung, besticht das Gewürz durch seine süßlich-würzige Note.

Piment

Piment
Piment ist auch unter dem Namen Nelkenpfeffer bekannt. Er eignet sich für herzhafte und süße Gerichte, sollte aber aufgrund des starken Aromas stets sparsam verwendet werden.

Zimt

zimtstangen
Zimt ist ein vielschichtiges Gewürz, welches in vielen Ländern der Welt verwendet wird. Gerade im Orient und in Asien erfreut er sich großer Beliebtheit. Zimt besticht nicht nur durch das angenehm süße Aroma, sondern auch durch die Blutzucker senkende Wirkung.

Ingwer

Ingwer
Ingwer ist sehr Vielseitig. Je nach Zubereitungsart entwickelt die Wurzel ein anderes Aroma, welches von scharf bis fruchtig-mild reicht. Aufgrund der antibakteriellen Wirkung wird Ingwer auch gerne in der Erkältungszeit in Form von Tee konsumiert.

Koriander

Korianderblätter
In Europa finden eher Koriander-Samen Gebrauch, wohingegen in anderen Teilen der Welt das sogenannte Korianderkraut verwendet. Der kräftige Geschmack zeichnet sich durch eine scharf-bittere Zitrusnote aus.

Chili

getrocknete-chili
Über das Gewürz Chili muss man eigentlich nicht viel sagen. Weltweit gibt es um die 350 verschiedenen Chilisorten, doch in der Karibik greifen die Köche in der Regel zu Habaneros oder Scotch Bonnet.

Annatto

Annatto, auch bekannt als Achiote, bezeichnet die Samen des Orleansstrauches. Diese werden unter anderem als rötlich-gelbe Lebensmittelfarbe verwendet; beispielsweise für diverse Käsesorten. Als Gewürz eignet sich Annatto aufgrund der leicht blumigen Note vor allem für Fleisch- und Fischgerichte.

Des Weiteren gehören Zutaten wie Zwiebeln, Knoblauch, Zitrusfrüchte und Tomatenpaste zum Bestandteil der karibischen Küche. Wenn Sie nun Appetit auf die karibische Küche bekommen haben, haben wir Sie hier die Top 3 der karibischen Rezepte von GekonntGekocht.

  1. Karibische Jerk Marinade – Der Klassiker für Fleisch und Geflügel
  2. Karibisches Hähnchen – Geschmort, wie auf Kuba
  3. Karibische Cocos Creme – Das tolle Dessert auf Annanas Püree
Inhalte teilen!
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.