Ballaststoffreich und gesund kochen – diese Tipps helfen jedem

By : | 0 Kommentare | On : Mai 6, 2020 | Kategorie : Blog

Nicht wenige Menschen schwören heutzutage auf eine ballaststoffreiche Ernährung. Dabei sorgen Ballaststoffe im menschlichen Organismus für eine Vielzahl an Vorgängen. So regen lösliche Ballaststoffe den Stoffwechsel an, während unlösliche Ballaststoffe die Verdauung anregen und unterstützen. Doch in welchen Lebensmitteln sind die meisten Ballaststoffe enthalten und mit welchen Tipps gelingt eine ausgewogene Ernährung auf deren Basis?

Was sind Ballaststoffe und wie wirken sie?

Ballaststoffe kommen überwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vor und werden zur Gruppe der Kohlenhydrate gezählt. Da sie durch Verdauungsenzyme nicht oder nur geringfügig aufgespalten werden können, werden sie erst im Dickdarm abgebaut und verarbeitet. Dadurch muss die Verdauung intensiver vonstattengehen, weshalb sie angeregt wird. Zudem wirken Ballaststoffe auch direkt auf das Insulin ein. Sie verzögern den Anstiegt des Blutzuckerspiegels nach dem Essen und verhindern somit, dass das Sättigungsgefühl länger anhält. Wer seine Ernährung pro Ballaststoffe ändern will, der muss deshalb noch lange nicht auf leckere Mahlzeiten verzichten.

Clevere Tipps für ballaststoffreiche Mahlzeiten

Um eine entsprechende Ernährung einzuleiten, gilt es selbstverständlich auch zu wissen, in welchen Lebensmitteln die meisten Ballaststoffe enthalten sind. Zudem ist es sehr wichtig, dass die Ernährung trotzdem abwechslungsreich gestaltet wird, um die vom Körper benötigten Nährstoffe ausreichend zuführen zu können. Gesunde und ausgewogene Mahlzeiten sollten daher immer aus vielfältigen und ballaststoffreichen Lebensmitteln bestehen.

Folgende Lebensmittel verfügen nicht nur über viele Ballaststoffe, sondern auch über viele Vitamine und weitere essenzielle Nährstoffe:

  • Gemüse wie Brokkoli, Blumenkohl oder Karotten
  • Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Erbsen
  • Brot- und Backwaren aus Vollkorn
  • Avocados
  • Nüsse sowie Samen

Auf den ersten Blick wird deutlich, dass diese Lebensmittel aufgrund ihrer Nährstoffe generell als gesund angesehen werden. Deshalb müssen sie noch lange nicht alle anderen bisherigen Essgewohnheiten verdrängen. Für die Umstellung der Ernährung empfiehlt es sich, bisherige Vorlieben mit ballaststoffreichen Lebensmitteln zu kombinieren.

Bei GekonntGekocht findest du vielseitige Rezepte für leckere Gemüsegerichte. Anstelle der Bratkartoffeln zum Schnitzel können beispielsweise leckere Gemüsebratlinge aus Hülsenfrüchten, Brokkoli oder Blumenkohl gereicht werden. Auch der morgendliche Quark oder Jogurt kann rasch zu einer sättigenden Mahlzeit aufgewertet werden. Hierfür müssen lediglich einige Nüsse, Samen oder getrocknetes Obst hinzugegeben werden.

Ballaststoffe mit ausreichend Wasser kombinieren

In vielen Fällen werden die unverdaulichen Kohlenhydrate nicht nur genutzt, um die Verdauung zu fördern oder den Stoffwechsel anzukurbeln. Stattdessen dienen sie als beliebtes Mittel, um ein Sättigungsgefühl zu schaffen und somit beim Abnehmen zu helfen. Damit diese Wirkung jedoch möglichst optimal einsetzen kann, sollten ballaststoffreiche Mahlzeiten auch immer mit viel Flüssigkeiten verbunden werden. Die aufgenommene Flüssigkeit sorgt dafür, dass die Ballaststoffe aufquellen und auf diese Weise ein langanhaltendes Sättigungsgefühl herstellen.

Inhalte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.