Sie sind hier: »

Waterzooi

Ist ein klassisches Eintopfgericht aus dem flandrischen Teil Belgiens, den man schon seit dem Mittelalter kennt und der als flandrisches Nationalgericht gilt. Wer Belgien besucht sollte ein Waterzooi unbedingt probiert haben. Sein Name ist Niederländisch, von “zooien” und bedeutet “zu kochen”.
Wurde in alter Zeit mit Süßwasserfischen aus der Schelde zubereitet, später wurde der Fisch durch Huhn ersetzt weil die Flüsse nicht mehr so sauber sind.
Grundlage der Waterzooi sind entweder beliebige Fische oder Huhn, auch Kalbshachse sowie frisches Gemüse wie Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Lauch und Petersilienwurzel.
Dazu kommen Kräuter wie: Petersilie, Thymian, Lorbeer und Salbei sowie Gewürzen wie Pfeffer und Gewürznelken.
Alles wird in einem kräftigen – „buttrigen Fond “ gegart und mit einer Mischung aus Eigelb und Sahne oder Creme fraiche gebunden, die die Suppe “cremig und „dicklich“ macht.
Serviert wird Waterzooi traditionell mit gerösteten Weißbrotscheiben oder (Wie könnte es in Belgien auch anders sein) mit Pommes frites.

Aromatisches, frisches Gemüse in einem Eintopf – Suppe mit knusprigem Baguette wird auch Sie begeistern.

Rezepte zum Begriff 'Waterzooi'

Edler Belgischer Muschel-Fischeintopf „Waterzooi“

Rezeptart:
Bewertung: (3.8 / 5)

Der Klassiker, hier in edler Version empfohlen

Weiterlesen