Sie sind hier: »

Wagyū – Kobe Rind

Wagyū – Kobe Rindfleisch sind wie “Goldbarren” kaum mit einem anderen Rindfleisch vergleichbar und gilt als das teuerste der Welt. Es ist nicht nur eine Delikatesse, sondern darüber hinaus ein gefragtes Luxusprodukt. Für Sterneköche und Feinschmecker in aller Welt ist Wagyu – Fleisch, das nach der japanischen Region auch „Kobe Beef“ genannt wird, schon fast ein aristokratischer Mythos. In alter Zeit war der Verzehr von Wagyu Rindfleisch nur am Hof des japanischen Kaisers, dem Tenno vorbehalten.
Das Kilogramm Wagyū – Fleisch kann je nach Herkunft und Teilstück bis weit über 100 Euro kosten.
Die Bezeichnung „Kobe“ dürfen allerdings nur Wagyū – Rinder tragen, die in der japanischen Region Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden.
Die größten Wagyū – Rinder-Herden außerhalb Japans befinden sich in den USA, Australien und Kanada, in Deutschland wird das Wagyū – Rind nur von wenigen Züchtern gehalten.

Kobe Beef zeichnet sich durch eine intensivere Fettmarmorierung des Fleisches aus, das es unvergleichlich saftig und zart macht und einen exzellenten Geschmack verleiht. Das edle Fett karamellisiert beim Braten und hinterlässt einen exquisiten und unvergesslichen Geschmack auf der Zunge. 
Dank des außerordentlich hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren eignet sich das Wagyu – Fleisch zudem vorzüglich für cholesterinbewussten Feinschmecker.