Sie sind hier: »

Ploatz,

Auch Bloads, Salzekuchen, Blaatz oder auch Plootz ist ein in Hessen, Franken und der Rhön verbreitetes Hefegebäck aus Roggenbrotteig mit unterschiedlichem Belag.
Ähnliche Kuchen sind auch als Flammkuchen oder der Bätscher bekannt.
Es war ursprünglich ein Lebensmittel der armen bäuerlichen Bevölkerung. Die jeweilige Rezept richtete sich nach der finanziellen Lage der bäuerlichen Bevölkerung, was gerade geerntet wurde oder ob ein Schlachttag im Ort war. Sie wechseln von Hof zu Hof und von Ort zu Ort.
Die Belagschicht besteht aus Kartoffeln, fettarmem Quark, Rüböl, Schnittlauch oder Lauch, eventuell Speck.
Der „Zwibbelsploatz“ besteht der Hauptbelag aus Zwiebeln, ergänzt mit Bauchseite, Lauch, Schnittlauch und Schmand.
Der „ Kartoffelploatz “ besteht aus einer Mischung aus gekochten und zerstampften Kartoffeln, vermischt mit Quark, Rüböl und Schnittlauch.
Süße Varianten des Kuchens sind der „Apfelploatz “ und der bekannte „Beerploatz“ mit
Heidelbeeren und süßer oder saure Sahne sowie viel Zucker

Rezepte zum Begriff 'Ploatz,'

Flammkuchen mit Camembert und Trauben

Bewertung: (5 / 5)

Ein vegetarischer Flammkuchen mit Camembert und Trauben Belag.

Weiterlesen