Mannheimer Dreck “Mannemer Dreck”

Mannheimer Dreck ist ein altes lebkuchenähnliches Makronengebäck aus Mannheim. Die süße Lebkuchenspezialität ist in Mannheim ein Kultgebäck und umgangssprachlich vor allem als “Mannemer Dreck” bekannt.
Seinen Namen verdankt der Mannheimer Dreck dem vor 200 Jahren in Mannheim alltäglich anfallenden Unrat auf den Straßen. Dieser Unrat war den Bürokraten vor wenigen Jahrzehnten ein Dorn im Auge und diente als Namensgeber. Hier spiegelt sich auch die freie “Schnauze” der Mannheimer wieder, die als überaus selbstbewusst gelten. Die Konditoren vor Ort verteidigten den Namen beharrlich gegenüber behördlicher Regelwut gegen die Bezeichnung.
Das Gebäck “Mannheimer Dreck” besteht aus Nüssen, Zucker, Orangeat, Zitronat, Gewürzen und wird auf Oblaten gebacken sowie mit Schokolade überzogen. Hier finden Sie ein tolles Rezept für die leckeren Oblaten-Lebkuchen mit Schokoladenglasur.