Caldeirada “de peixe e marisco”

Portugiesische Fischeintopf Caldeira

Caldeirada ist ein portugiesischer Fischeintopf, der in den verschiedenen Regionen immer ein wenig unterschiedlich gekocht wird.
Er besteht im Wesentlichen aus: Seezunge, Rotbarbe, Schwertfisch, Steinbutt oder Heilbutt, Garnelen, Miesmuscheln und Sardinen.
Zu dem Eintopf wird auch Gemüse gegeben wie: Tomaten, Paprikaschote, Zwiebeln, Knoblauch, Blattpetersilie, Olivenöl, Weißwein und Brotscheiben.
Gewürzt wird das Gericht Caldeirada mit: Lorbeer, Thymian, Wacholderbeeren, Nelken, Zitrone, sowie Chilischote ohne Kerne und Koriandersamen.

Meeresfrüchte und Gemüse werden dafür schichtweise in einen ausreichend großen Topf gegeben und mit dem Brot als letzte Schicht gegart.
Beim Servieren ist darauf zu achten, dass man Lage für Lage vorsichtig aus dem Topf nimmt.
Caldeirada de peixe e marisco
ist eine spezielle lateinamerikanische Zubereitungsweise mit Muscheln und Krebsen. Der Fischeintopf mit Muscheln und Krebsen wird mit Weißwein, Orangensaft, Sahne, Butter, Pinienkernen und Rosinen angesetzt und mit Mehl verdickt. Abgeschmeckt wird das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft.