Sie sind hier: »

Schaffermahlzeit

Nach uralter, „hanseatisch – bremischer Tradition“, findet am zweiten Freitag im zweiten Monat des Jahres, die „Schaffermahlzeit“ statt.
Sie war in alter Zeit das große Fest der Seefahrt und des Handels, ist jedoch heute zu einem Symbol der Verbundenheit der hanseatischen Kaufleute, Reeder, Schiffer und Industriellen geworden und das höchste gesellschaftliche Ereignis.
Mit überaus strengem Protokoll, Frack für die nicht seetauglichen Herren, Kapitänsuniform für die Seefahrer.
Jeder Gast ist auf einem mit Kerzenwachs versiegeltem Papier, zu dem „einfachen Mittagessen“ eingeladen
Seinen Namen hat das festliche bremische „Brudermahl nach den „Schaffern“aus dem Jahre 1545, zu Ehren der Männer, die es „schaffen – richten”, „alte, armen und siechen Schiffern und Witwen zu helfen.
Hervorgegangen ist die Schaffermahlzeit, die von „Sechs Glas“ (Um 15 Uhr) bis Mitternacht dauerte, aus dem einstigen Brauch der Kaufleute und Kapitäne,vor deren erster nachwinterlichen Ausfahrt, ihre Pläne für das neue Jahr durch zusprechen.

Nach dem Willkommensgruss des 1. Schaffers, der Rede des 2. Schaffers folgt in der Regel die Rede eines prominentester Ehrengasts.
Zwischen den Gängen erheben sich die Schaffer und halten Reden, insgesamt zwölf.
Stets endet der offizielle Teil mit einem dreifachen „Hepp-hepp-hurra!“ auf Schiff-Fahrt, Handel und Industrie.
Erst jetzt haben die Damen der Teilnehmer Zutritt, die bis dahin nebenan warten mussten.
Gegessen wird heute, wie früher als erster Gang die „Bremer Hühnersuppe“.(Siehe auch das Gekonntgekocht Rezept)
Es folgt, in Anlehnung an die Fastenzeit, Stockfisch mit Braunkohl (Grünkohl) und Pinkel und Rigaer Butt.
(Zur Erinnerung, dass Riga, dass von Bremer Kaufleuten gegründet wurde)
Auswärtige Gäste stehen Rauchfleisch und Maronen, Kalbsbraten, Zunge, gedämpfte Äpfel und Käse zur Verfügung.
Neben jedem Gedeck liegen zwei Tütchen aus Gold – und Silberpapier mit Pfeffer und Salz.
„Backbord, Steuerbord, Mittschiffs“, so prosten sich die in Frack oder Kapitänsuniform gekleideten Männer zu und schwenken die uralten, silbernen Humpen.
Das dickflüssige Braunbier ist eigens für den Anlass gebraut, zwar garantiert alkoholfrei, aber gut gegen die alte Seefahrerkrankheit.
Geraucht wird zu starkem Kaffee nur aus langen holländischen Tonpfeifen, nach dem Tabakskollegium des Soldatenkönigs, dabei wird der Tabak auf kleinen Tellern serviert.

Rezepte zum Begriff 'Schaffermahlzeit'

Bremer Hühnersuppe

Rezeptart:
Bewertung: (0 / 5)

Der " hanseatisch, Jahrhunderte alte Auftakt" der Bremer Schaffermahlzeit

Weiterlesen