Patisserie/Patissier

Französische Patisserie mit kleinen Törtchen, Eclairs, Macarons

Patisserie ist ein französischer Ausdruck für die Küchenkonditorei in großen Hotels und Restaurants – meist ab 5 Sterne – mit einer Küchenbrigade.
Ein Küchenkonditor-Patissier, zu deutsch „Feinbäcker“ ist beispielsweise für die Desserte, Kuchen, Feingebäck, petit fours, für die Eisherstellung oder Konfekt zuständig. In Deutschland gibt es den keine Berufsausbildung des Patissiers, meistens handelt es sich um weitergebildete Konditoren oder Köche.
Das Wort Patisserie stammt aus dem Französischen und leitet sich von dem Verb “pâtisser” ab, übersetzt bedeutet es so viel wie “Teig kneten” und “Kuchen backen”. In Frankreich nennt man somit eine Konditorei “Patisserie” oder “Confiserie”. Die Patisserie ist somit auch ein Geschäft für Pralinen, feines Backwerk und französische Spezialitäten wie: Croissants, Eclairs, Macarons, Marzipan-Gebäck, jegliche Törtchen und vieles mehr. Betont werden soll hierbei vor allem das künstlerische Handwerk, mit dem der Patissier oder Konditor die himmlischen Naschereien herstellt.