Sie sind hier: »

Eierschecke

Als Schecke bezeichnete ursprünglich im 14. Jahrhundert eine Männerkleidung, die aus einem halb – bis dreiviertellangen Leibrock bestand.
Daraus leitet sich der Name Eierschecke ab, einem dreischichtiger Blechkuchen aus Sachsen und Thüringen.
Der Boden besteht aus Rührteig oder Hefeteig, dann folgt eine Schicht Buttercreme, eine weitere mit einem Quark -Vanillepudding, gelockert mit geschlagenem Eiweiß und so gebacken. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Varianten, z. B. mit Rosinen, Mandelsplittern, Streuseln und Schokoladenüberzug.

Rezepte zum Begriff 'Eierschecke'

Sächsische Eierschecke

Rezeptart:
Bewertung: (0 / 5)

Der sächsische Klassiker, heiß begehrt, fast schon Kult

Weiterlesen