Sie sind hier: »

Beifuß

Wird im Herbst, beim Sammeln in der Natur, auf Wiesen leicht als Unkraut wahrgenommen. Dabei bieten die jungen Blätter des Beifußes die klassische Würze zu fettigen Fleisch – und Fischgerichten wie Gans, Ente, Aal und Lamm / Hammel.
Sie eignen aber sich auch in Gemüsebeilagen, der Geschmack ist kräftig, je nach Alter mehr oder weniger mit Bitterstoffen, wirkt verdauungsfördernd und appetitanregend.
In alter Zeit wurde dem Beifuß nachgesagt, vor Gewittern und Dämonen zu schützen, die Liebeslust fördern und Wanderer vor Müdigkeit zu schützen.