Saumaisen

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 15m
  • Zubereitungszeit: 20m
  • Fertig in 35m

Österreichische Wald-Viertler Hausmannskost aus Großmutters Zeiten

Zutaten

  • Eignen sich zum Kochen, braten oder im gekochten Zustand kalt essen.
  • 600 g Kasseler-Nacken-Gehacktes
  • (Erspart das Räuchern oder Selchen)
  • Schweinenetze, mehrfach gut gewässert (Beim Metzger vorbestellen)
  • 1-2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 1 Tl frischer, gehackter Majoran, etwas gemahlener Kümmel
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsart

Schritt1

Das Kasseler Gehackte mit den Gewürzen gut durch mengen, herzhaft abschmecken und mit feuchten Händen kleine Kugeln formen.

Schritt2

Die gut wässerten Schweinenetze auslegen. In Vierecke schneiden, den Fleischkugeln so anpassen, dass sie ausreichend umhüllt sind.

Schritt3

Die Enden zusammen binden, in siedendes Salzwasser geben ca. 8-10 min. gar ziehen lassen.

Schritt4

(Lassen sich aber auch im Rohr oder in der Pfanne braten)

Schritt5

Serviervorschlag:

Schritt6

Dazu isst man im Waldviertel warmen Krautsalat oder als Sauerkraut, Kartoffeln oder Röstkartoffeln, frisches Bauernbrot, dazu Senf und Meerrettich.

Rezeptart:
Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Gefüllter Kohlkopf

  • Traubenstrudel mit Mandeln und Beerensauce

    Traubenstrudel mit Mandeln, Grappa Quark und Beerensauce

  • Asiatisches Curry – Hackfleisch mit Kokosmilch und Spinat

  • Gefüllter Stauden Sellerie

  • Pilz – Lasagne

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.