Hamburger Aalsuppe, der Saison-Klassiker

  • Portionen: 4-5
  • Vorbereitungszeit: 15m
  • Zubereitungszeit: 25m
  • Fertig in 40m

Althergebracht, norddeutsch, saisonal, hier einfach dargestellt

Zutaten

  • 400g frischer, grüner Aal, küchenfertig geputzt (abgezogen und ausgenommen in 3 cm großen Stücken)
  • 1 l Rauchfond
  • (Aus Schinkenknochen und Speckschwarten mit Suppengrün gekocht)
  • 30g g eingeweichte Dörr-Apfelringe
  • 30g g eingeweichte Backpflaumen, halbiert ohne Stein
  • 30g Dörr-Birnen
  • 100 g Kochschinken in Würfeln
  • 200g frisches Frühlingsgemüse gemischt nach Marktangebot aus: Erbsen, Frühlingslauch, Staudensellerie, Möhren, Böhnchen etc. in gleichmäßig großen Blättern / Stücken.
  • 2 - 3 El heller Balsamico
  • 1 El Johannisbeergelèe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, 3 - 4 Nelken

Zubereitungsart

Schritt1

Vorbemerkung:

Schritt2

Die Hamburger Aalsuppe wird traditionell im Frühsommer gekocht, wenn der „Kuckuck“ ruft. Das Gemüse ist nicht so genau definiert.-

Schritt3

Es sollte junge und jahreszeitlich frisch sein.

Schritt4

Der Ansatz:

Schritt5

Den kräftig gewürzten Rauchfond (ergibt die "Bernsteinfarbe) erhitzen und die vorbereiteten Aalstücke hinein geben;

Schritt6

ca.8 - 10 min. leise „simmern“ lassen, heraus nehmen.

Schritt7

Nunmehr das o.g. Suppengemüse und das eingeweichte Dörrobst dazu geben„ auf den Punkt“ garen.

Schritt8

Alles würzig mit Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Essig würzen,

Schritt9

(in einem Teesäckchen) und das Johannisbeergelèe dazu geben.

Schritt10

Die Suppe sollte angenehm süß-säuerlich, eben "norddeutsch typisch" schmecken.

Schritt11

Zum Schluss die Aalstücke und den Kochschinken in Würfeln wieder zur Suppe geben und erhitzen.

Schritt12

Anrichtevorschlag:

Schritt13

Gern gebe ich noch frisch gehackte Kräuter wie: Petersilie, Zitronenmelisse, Dill, und Majoran darüber und serviere alles mit Schwemmklößchen. (Hamburgisch „Mehlklüten“)

Durchschnittliche Bewertung

(4 / 5)

4 5 4
Rezept bewerten

4Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Labskaus-Burger

  • Hamburger Franzbrötchen mit Zimt

  • Hamburger Aalsuppe mit Räucheraal auf moderne Art

  • Hamburger Pannfisch mit Senfsose und Bratkartoffeln

    Hamburger Pannfisch mit Senfsoße

  • Sauerfleisch “Norddeutsche Art “

Rezept Kommentare

Comments (2)

  1. verfasst von Brigitte on 04/08/2019

    Es fehlt das Bohnenkraut.
    Das macht für mich den typischen Geschmack der Hamburger Aalsuppe aus.
    Ob mit Aal gekocht oder auch ohne Aal.

    • verfasst von Caroline on 27/08/2019

      Liebe Brigitte,

      sobald es um die Zubereitung der Aalsuppe geht, scheiden sich die Geister. Dieses Rezept wird beispielsweise auch ohne Weißwein zubereitet, was für viele essenzieller Bestandteil ist. Da entscheidet jeder nach eigenem Gusto und kann selbstverständlich selbst Zutaten hinzufügen oder weglassen. Das ist ja das tolle am Kochen, dass es meist nicht das eine richtige Rezept gibt. In diesem Rezept betonen wir ja auch, dass es sich hier um eine vereinfachte Version der Aalsuppe handelt (für die Schnelle).
      Viele liebe Grüße
      Das GekonntGekocht-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.