Sie sind hier: »

Ohnmächtiger Iman

Oder auch „Der Imam fiel in Ohnmacht“, ist ein bekanntes Gemüsegericht der türkischen Küche, das sowohl kalt als Vorspeise, oder warm mit Reis und weiteren Beilagen serviert werden kann.
Der Legende nach, soll ein Imam, ob des überaus köstlichen Geschmacks vor Entzücken in Ohnmacht gefallen sein,
Es handelt sich dabei um gefüllte Auberginen mit einer fleischlosen Gemüsefüllung.
Die Auberginen werden der Länge nach vom Stielansatz her, vier – bis sechsmal in einer Breite von ungefähr einem Zentimeter geschält, so dass sie ein gestreiftes Aussehen erhalten. Werden anschließend zum Füllen in Salzwasser eingelegt, damit sie nicht braun werden.
Die Füllung besteht in der Regel aus: Gehäuteten, gewürfelten Tomaten, grünen milden, fein geschnittenen Peperoni, gehackter glatter Petersilie, fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch.
Manchmal auch mit fein gehackten Sardellenfilets.
Dazu kommen diverse Gewürze, in der klassischen Variante:
Salz, Thymian, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss und / oder Zimt und etwas Zucker.
Werden in einem flachen Bräter mit heißer Brühe und Olivenöl im Backofen bei mittlerer Hitze gegart.