Sie sind hier: »

Meisterwurz

Meisterwurz gehört zu den wertvollsten Pflanzen, die uns die Natur im Hochgebirgsraum zu bieten hat.
Sie gilt als alte Heil – und Gewürzpflanze, die ihren Namen deshalb trägt, weil ihre meisterlichen Heilkräfte zugesprochen wurden.
Schon Hildegard von Bingen beschreibt die Meisterwurz in Ihrem Naturkundebuch
In Deutschland ist die Art ursprünglich nur in den bayrischen Alpen zwischen 1.4 50 und 2.100 Meter heimisch. Ist aber in ganz Österreich verbreitet, vielfach in Gärten zu finden und wird traditionell als Heilpflanze angewandt. Für das Graben nach der Wurzel musste man eine Lizenz besitzen.
Aus den Wurzeln werden Pillen, Pulver, Aufgüsse oder Salben gefertigt, die als Universalmittel bei Bronchialkatarrh, zur Wundbehandlung, bei Magenbeschwerden eingesetzt werden.
Ebenso bei Störungen im gesamten Verdauungsbereich, sowie für Dampfbäder gegen Asthma, Bronchitis, Heiserkeit, Katarrh, Schnupfen, Lungenentzündung.
In Tirol wurde zur Weihnachtszeit die Stube mit der Wurzel ausgeräuchert, auch für Kräuterkäse wurde die Wurzel verwendet