Sie sind hier: »

Mazerieren

Der Begriff stammt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie “einlegen”. Dazu tränkt man in der Regel Früchte oder Gebäck mit alkoholischen Getränken oder Fruchtsaft.
Ein ganz klassisches Beispiel dafür ist der Rumtopf, eine Art der Konservierung und Haltbarmachung.
Dabei verhindert der Alkohol, das Bakterien und Schimmelpilzen wachsen und gedeihen und so den Rumtopf über Monate hinweg haltbar macht.
Ein weiteres, klassisches Beispiel für das mazerieren sind Tortenböden aus Biskuit oder Rührteig, die vor dem Füllen mit Spirituosen, Likören wie Amaretto, Fruchtsäften oder Kaffee.
Diese werden getränkt um sie besonders aromatisch und saftig zu machen; z. B. Tiramisu.