Sie sind hier: »

Kombu

Oder Konbu ist ein essbarer Seetang und der in Nordostasien ein weit verbreitetes Nahrungsmittel ist.
Hat selbst im Vergleich zu anderen essbaren Algen, einen wesentlich höheren Iodgehalt, (ca. 150 g Kombudecken den Iod-Jahresbedarf eines erwachsenen Menschen.
Über 90 % des japanischen Kombu stammen aus kultiviertem Anbau und leisten einen großen Beitrag gegen Schilddrüsenerkrankungen, die meist durch Jodmangel entstehen. Es sollte daher nicht in zu großen Mengen gegessen werden, um eine Überversorgung zu vermeiden, die ebenfalls negative Auswirkungen haben kann.
Wird gewöhnlich getrocknet oder als getrocknete Flocken verkauft. Wird in Japan als Suppengrundlage (Dashi) verwendet, beim Kochen von Bohnen und zur Aromatisierung dem Kochwasser für Sushi-Reis zugesetzt.
Süß – sauer eingelegt und als Snack mit grünem Tee gereicht oder mit weiteren Zutaten zu einem ein salzig schmeckender Tee zubereitet, der als typische Krankenkost gilt.