Sie sind hier: »

Klipp- und Stockfisch

Der Klippfisch ist keine eigene Fischart, sondern bezeichnet vielmehr eine Verarbeitungsmethode. Dafür werden meist dorschartige Fische verwendet, die gesalzen und anschließend luftgetrocknet werden.
Früher wurde der Stockfisch vor allem als Proviant für lange Schiffsreisen verwendet. Heute gilt er bei den ehemaligen großen Seefahrernationen noch immer als Delikatesse aufgrund seines intensiven Geschmacks. Vor dem Verzehr muss man den Stockfisch einen Tag lang in Wasser einweichen lassen, damit er aufquillt und man ihn weiter verarbeiten kann.