Sie sind hier: »

Kapernäpfel

Kapern sind die noch geschlossenen Blütenknospen des Kapernstrauchs. Werden diese nicht geerntet, so entwickeln sich daraus Früchte, eben die Kapernäpfel.
Man lässt sie trocknen, leicht welken und legt sie in Öl oder Salzwasser, in Essig oder in eine Mixtur aus Essig und Salz ein, so können wir sie als Kapern kaufen.
Von alters her schätzt man die Kapern nicht nur als Gewürz, sondern auch als Arznei gegen Milzbeschwerden.
In den Mittelmeerländern gerne als „Apéroknabberei “ oder als Snack gereicht. Bekannt sind sie für kalte Gerichte wie Ravigote-Sauce und für Vitello Tonnato und Tartar.
Königsberger Klopse ist das bekannteste Kaperngericht.
Aber auch in kalten Saucen, wie Remoulade und Mayonnaise für gebratene Fleischstücke, für Fisch und für Geflügel dürfen Kapern nicht fehlen