Sie sind hier: »

Jackfrüchte

Die ovalen, länglichen Jackfrüchte gehören neben den Kürbissen zu den größten Früchten überhaupt.
Man schätzt, dass sie schon seit 50 Mio. Jahren existiert. Sie können bis zu 90cm lang und zwischen 5 – 20 kg schwer werden. Die Heimat der Jackfrüchte liegt in Vorderindiens und wurden von den Portugiesen im gesamtem südostasiatischen Raum verbreitet. In den Tropen gelten sie, auf Grund ihrer vielfältigen Verwendbarkeit, als das “Brot des kleinen Mannes”.

Man unterscheidet im wesentlichen zwei Sorten; die weichfleischigen ,sehr saftigen und festfleischigen. Sie sollten süß sein und aromatisch mit einem Hauch von Zitrone duften.
Die bereits reifen Früchte, die in Deutschland den Handel kommen, haben dann eine gelbgrün bis bräunlich Schale. Sie strahlen ihren eigentümlichen Geruch aus, leicht süßlich, intensiv, etwas gewöhnungsbedürftig. I
n Asia – Läden sind auch nur die im Inneren der Frucht einzelnen, feigengroßen Fruchtsamen, gekühlt in Plastikschälchen abgepackt ca. ca. 500g schwer erhältlich.
Man unterscheidet im wesentlichen zwei Sorten, die weichfleischigen, sehr saftigen und die Festfleischigen. Die Fruchtstücke lassen sich einzeln oder in Obstsalaten genießen