Sie sind hier: »

Cherimoya

Ist eine so genannte „klimakterische Frucht“, heimisch in den Andenausläufern Südkolumbiens, Ecuadors und Nordperus und wächst dort wild in einer Höhe von 1500 bis 1900 Metern.
Die Früchte sind sehr druckempfindlich und kommen in West- und Mitteleuropa meist unreif und klein in den Handel (verglichen mit reifen Früchten im Herkunftsland, die so groß wie Kohlrabi werden können).
Nur vollreif ist Cherimoya ein echter Genuss.
Wird meistens pur mit ein wenig Zitronensaft gegessen; Frucht Eis mit Cherimoyageschmack ist in Chile weit verbreitet.