Sie sind hier: »

Buridda

Wahrscheinlich aus dem Arabischen kommend, ist eine italienische
Fischsuppe / Fischeintopf aus Genua, eines der ältesten Fischrezepte Genuas überhaupt.
Ursprünglich eine “Armensuppe”, für die man Reste verwenden konnte, die es bei Ladenschluss für wenig Geld bei den Fischhändlern zu kaufen gab.
Heute gibt sich die Buridda vornehmer, verwendet man doch meist ganzen, frischen Fisch und Meeresfrüchte, die mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Petersilie und Oregano schichtweise mit Weißwein und Olivenöl, bei mäßiger Hitze gegart wird.