Sie sind hier: »

Ackersenf

Ist eine wild wachsende Form der Senfpflanze der nahezu in Vergessenheit geraten ist. Er ist in allen europäischen Zonen mit gemäßigtem Klima zuhause, gilt aber als „lästiges Unkraut“. Man findet ihn an Wegen in Gärten, auf Unkraut – Fluren und Brachen und bevorzugt einen Nährstoff – und basenreichen Boden.
Die Samen des Ackersenfs kann man ähnlich benutzen wie echte Senfsamen. Beispielsweise als Gewürz oder auch medizinisch, als Breiumschlag – Senfpflaster.
Sie eignen sich zur Linderung von festsitzenden Beschwerden des Bewegungsapparates, wie beispielsweise rheumatische Schmerzen, Hexenschuss, Verspannungen.