Sie sind hier: » » »

Echte Schwäbische Schupfnudeln

  • Vorbereitungszeit: 0m
  • Zubereitungszeit: 0m
  • Fertig in 0m

Die schwäbische Antwort auf die italienischen Gnocchi; neben den Spätzle des Schwabens liebste Beilage

Zutaten

  • 700 g Pellkartoffeln, vom Vortag, noch warm geschält
  • 200 g Mehl
  • 50 g Grieß
  • 2 - 3 ganze Eier
  • Salz, etwas geriebene Muskatnuss

Zubereitungsart

Schritt1

Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und zu einem geschmeidigen, nicht zu weichen Teig verkneten.

Schritt2

Ist der Teig zu fest, ein Ei unterheben, ist er zu weich und zu klebrig, etwas mehr Mehl zugeben.

Schritt3

Mit Salz und geriebener Muskatnuss würzen, kurz ruhen lassen.

Schritt4

Schritt5

Zuerst eine etwa 3 cm dicke Rolle formen und etwa 1,5 bis 2 cm dicke Stücke abschneiden. Mit der flachen Hand zu etwa 5 bis 7 cm langen Schupfnudeln formen.

Schritt6

In kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze sieden lassen.

Schritt7

Wenn alle an der Oberfläche schwimmen mit einem Schaumlöffel herausfangen und in kaltem Wasser abschrecken.

Schritt8

In heißem Butterschmalz goldbraun anschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Flammkuchen mit Quark, Weintrauben, Haselnüssen und Speck

  • Spätzle mit Rahmpfifferlingen und überbackenem Käse

  • Pilz – Knöpfle Auflauf mit Champignons und Spinat

  • Schwäbischer Wintereintopf mit Spätzle, Rezept

  • Krautspätzle mit Bacon

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.