Spargel-Pilz Pfanne mit Rösti Rezept Spargel-Pilz Pfanne mit Rösti Rezept

Spargel-Pilz Pfanne mit Rösti

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Zubereitungszeit: 20m
  • Fertig in 40m

Eine tolle, fleischlose Kombination und leicht umzusetzendes Saisongericht mit Frischkäse. Diese Spargel-Pilz Pfanne steht in weniger als 45 Minuten auf dem Tisch

Zutaten

  • Für die Spargel – Pilz Pfanne:
  • 450 g weißer Spargel, herkömmlich geschält, halbiert, schräg in 3-4 cm langen Stücken
  • 300 g grüner Spargel, falls erforderlich im unteren Drittel geschält, in 3-4 cm langen Stücken
  • 250 g Kräuter Saitlinge oder Champignons, geputzt, gesäubert, auf gleiche Größe geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 2 EL Öl
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse (Gervais oder Philadelphia)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 30 g Parmesan am Stück
  • Saft 1 Zitrone und etwas Abrieb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Für die Rösti:
  • 1 kg gekochte Pellkartoffeln, grob geraffelt
  • 50 g Butterschmalz
  • Salz

Zubereitungsart

Schritt1

Die Rösti:

Schritt2

Die Pellkartoffeln mit etwas Kümmel lediglich 12 min. kochen, lauwarm schälen und abkühlen lassen. Mit einer groben Raffel hobeln, etwas salzen und 4 Rösti in einer beschichteten Pfanne (Ø 18 cm) mit Butterschmalz heraus braten. Bei 100 ° C zunächst im Backofen warm halten.

Schritt3

Die Spargel-Pilz Pfanne:

Schritt4

Zunächst die Pilze mit den Zwiebeln 2 – 3 min. anschwitzen, salzen, pfeffern. Etwas zeitversetzt den Spargel dazu geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen, 5 - 6 min. leise köcheln lassen.. Den Frischkäse unter rühren, auflösen, mit Zitronensaft und Abrieb, Salz und Pfeffer würzen.

Schritt5

Anrichtevorschlag: Den Parmesan darüber hobeln und etwas Zitronenabrieb und den knusprig – heißen Rösti zu Tisch geben.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Blätterteigschnecken mit Speck, Käse und Paprika

  • Bananenwaffeln

  • Grünkohl Chips

  • Champignon-Rahmsuppe

  • Rote Bete Carpaccio mit Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen

Rezept Kommentare

Comment (1)

  1. verfasst von Andreas on 28/06/2022

    Hallo Fritz,
    die grobe Raffel ist dieselbe wie beispielsweise für Krautsalat oder ist die doch schon zu grob?
    Wie weich müssen den die Kartoffeln sein, da die Größen ja immer anders ausfallen und sollten sie eher fest oder mehlig kochend sein?
    Grüße Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.