Selbstgemachte Kräuterbrötchen

  • Portionen: 10 - 12
  • Vorbereitungszeit: 15m
  • Zubereitungszeit: 10m
  • Fertig in 1:15 h

Wenn sie Gäste zu einer Speisenfolge erwarten, eine Grillparty oder ein Picknick planen, oder einfach nur eine Kleinigkeit zum Glas Wein anbieten möchten, dann sind selbstgemachte, kleine Brötchen immer angesagt. Noch warm gereicht wirkt allein schon der köstliche Duft appetitanregend und lässt die Gäste sofort zugreifen.

Meine hausgemachten Kräuterbrötchen sind selbstverständlich frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen und sehr Ballaststoffreich, da sie aus einer Kombination von Weizenmehl und Weizenschrot hergestellt werden.

Zutaten

  • Für 10 - 12 kleine Brötchen:
  • 350 g Weizenmehl Type 1050 + 150 g Weizenschrot Type 1700, mit 1 ½ TL grobem Meersalz gemischt
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • ¼ l lauwarme Milch
  • 80 g zerlassene Butter
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Eigelb mit 1 El Wasser verquirlt
  • 100 g gemischte frische Kräuter, gehackt aus: Z.B. Oregano, Basilikum, Salbei, Estragon, Rosmarin
  • Pfeffer aus der Mühle, 1 gute Prise Zucker

Zubereitungsart

Schritt1

Das flache Backblech ausfetten.

Schritt2

In die Weizenmehl / Weizenschrotmischung mit dem Salz eine kleine Mulde drücken und die Hefe und etwas Zucker hinein geben. Mit der lauwarmen Milch übergießen und mit etwas Mehl vom Rand vermengen. Zunächst als kleiner Vorteig, abgedeckt, an einem warmen Ort 15 – 20 min. “aufgehen“ lassen.

Schritt3

Dann die Butter und das Ei unter kneten und den Teig zu einer Kugel formen. Erneut 50 – 60 min. aufgehen lassen, bis sich die Teigmenge nahezu verdoppelt hat. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wieder kräftig durch wirken, dann erst die frischen Kräuter unter kneten.

Schritt4

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Nach eigenem Gusto beliebig große Brötchen formen und mit etwas Abstand auf das Backblech legen; wieder abgedeckt 15 – 20 min. aufgehen lassen.

Schritt5

Mit dem verquirlten Eigelb einstreichen und kreuzweise einschneiden. Auf der mittleren Schiene 30-35 min. backen.

Außen schön knusprig und innen locker-fluffig, mit einem leckeren Kräutergeschmack passen Sie perfekt zu Käse und Frühlingsquark.

Rezeptart:
Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Herzhaft gefüllte Croissants

  • Bayrische Hausmacher-Brezeln

  • Herbstlicher Kürbisstuten

  • Rheinisches Vollkornbrot

  • Dinkelbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen

Rezept Kommentare

Loading Facebook Comments ...

Comments (2)

  1. verfasst von Helene Weil on 20/08/2014

    Wieso soll im ersten Schritt der Ofen vorgeheizt werden, wenn der Backvorgang erst in 100 M in. beginnen soll?
    energetisch sinnlos.
    MfG Helene Weil

    • verfasst von Fritz Grundmann on 20/08/2014

      Liebe Frau Weil,

      Vielen Dank für Ihren Kommentar mit dem Sie natürlich völlig Recht haben. Den Backofen vorzuheizen ist erst in Schritt vier notwendig. Wir haben das Rezept entsprechend geändert.

      Viele Grüße

      Das Gekonnt Gekocht Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.