Sie sind hier: » » »

Apfel – Kartoffel-Suppe mit geräucherter Forelle

  • Portionen: 4-5
  • Vorbereitungszeit: 5m
  • Zubereitungszeit: 15m
  • Fertig in 20m

“Fruchtig – simmig”, einfach und schnell in ca. 20 Minuten

Zutaten

  • 2 geräucherte Forellenfilets in 1 cm großen Würfeln
  • 700 ml klare Rindfleischbrühe
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml weißer Portwein
  • 100 ml Sahne
  • 125 g geraspelte Kartoffeln
  • 2 säuerliche Äpfel, geraspelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 1 El Butter
  • 2 El Sahnen Meerrettich aus dem Glas
  • Für die Einlage / Garnitur:
  • Je 1 El fein gewürfelte Möhren, Knollensellerie, Porree
  • 3 frische Dill Zweige, grob gehackt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsart

Schritt1

Der Ansatz:

Schritt2

Die Zwiebel in der Butter glasig anschwitzen und mit Portwein, Apfelsaft und der Rindfleischbrühe aufgießen.

Schritt3

Aufkochen lassen und mit einer groben Küchenreibe die Kartoffeln und Äpfel hinein reiben. Ca. 12 - 15 min. köcheln lassen.

Schritt4

Die Sahne und den Sahnen Meerrettich dazu geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.

Schritt5

Noch einmal kurz aufkochen, ev. etwas kalte Butter schaumig unter mixen, nachschmecken,.

Schritt6

In der Zwischenzeit die Gemüsewürfelchen in etwas Rinderbrühe "bissfest" garen. Die Forellenfilets mit einem scharfen Messer in gut erkennbare Würfel schneiden.

Schritt7

Anrichtevorschlag:

Schritt8

Die Gemüsewürfelchen mit einer Schaumkelle heraus fangen oder auf ein Küchensieb abgießen. Auf vorgewärmte tiefe Teller oder Suppentassen verteilen, ebenso die Forellenwürfelchen.

Schritt9

Mit der Suppe aufgießen und mit den gehackten Dill bestreuen.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Rezept bewerten

0Personen bewerteten dieses Rezept

Verwandte Rezepte:
  • Brauner Kalbsfond „Fond de veau brun“

  • Rheinische Kartoffel-Sauerkrautsuppe mit Apfel-Flönz

  • Asiatische Gemüse – Nudelsuppe mit Kokosmilch und Ingwer

  • Französische Kartoffelsuppe

  • Feines Brunnenkressesüppchen mit gebratener Jakobsmuschel

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.